zurück

Olympicmeeting 2007 - Rückschau

Mit GER, ITA, FIN, SLO, CZE, SVK, HUN, BUL, SRB, CRO, LTU, UKR, RUS und AUT nehmen 14 Nationen teil. Man kann von einem der größten Nachwuchsmeetings Europas sprechen (U-18, U-20 und U-23). Damit sind die Voraussetzungen für hochkarätige Wettkämpfe gegeben. Österreichische Spitzenathleten nützen die Chance zu Spitzenleistungen... 

110mhurdennewManuel Prazak  auf dem Weg zur Silbermedaille

Prächtiges Wetter, wäre da nicht wieder dieser Sturm! Die letzten Jahre war er jedes Mal zahm, man hatte ihn schon vergessen! Diesmal werden einmal sogar 5,1m/s gemessen!!! Norbert Prantner macht mit seinem Zeitnehmerteam Unwahrscheinliches möglich und installiert zwei Zeitmessanlagen, damit die 100m-Läufer und Hürdenläufer zumindest Rückenwind vorfinden. Danke an Norbert&Team. Danke auch an die Platzwarte, die alles hin und her transportieren müssen. Anzeigetafeln, wie bei Grandprixmeetings sind diesmal ein großes Service an die Zuseher. Man liest nicht nur den aktuellen Wert ab, man sieht die Bestweite genauso wie den aktuellen Gesamtrang. Weil aber die hochkarätigen Bewerbe Diskus und Hammer auf dem Nebenfeld stattfinden, die 100m/110m-Hürdenläufer auf der Gegengeraden laufen, ziehen alle "ihre" Fans mit. So bleiben überall zu wenige, um die notwendige Stimmung zu erzeugen.

Dennoch fehlt es nicht an Spitzenleistungen:

Außer Konkurrenz will unser Diskusass Gerhard Mayer die Limitchance (62,50m) nützen. Er kommt mit 61,51m nahe heran. Doris Auer (LCC Wien) springt 4,20m mit dem Stab und scheitert noch am Limit von 4,30m. Elisabeth Pauer (47,91m) und Elisabeth Eberl (47,75m), beide ATG Graz, fehlen mit dem Speer nur wenige Zentimeter zum neuen österreichischen Rekord (48,14m). Die Leistungen bedeuten steirischen bzw. steirischen U-20-Rekord. Für die beste Leistung des Tages sorgt der 6. der Hallen-EM Clemens Zeller (ULV Krems). Er läuft trotz starkem Gegenwind auf der Zielgeraden 46,40s über 400m persönliche Bestzeit und kommt so nahe an das Limit von 45,95s heran.

Die SVS-ler dürfen sich in diesen internationalen Spitzenfeldern über 4 Medaillen freuen.

siegernews Leo Hudec mit den ersten Drei des 110m-Hürdenbewerbes

Bei der weiblichen U-18 läuft Jennifer Wenth in neuer persönlicher Bestzeit von 3:04,33min über 1000m ungefährdet zum Sieg. Man hat den Eindruck, sie kann sogar deutlich unter 3min laufen. Das übrige Feld traut sich nicht gegen den Wind zu laufen, so läuft Jenni eben die letzten 400m alleine. Tobias Zolles ersprintet bei der männlichen U-18 in 2:44,28min den 3.Platz. Benjamin Grill steigert sich gegenüber der Vereinsmeisterschaft deutlich und wird nur knapp hinter dem U-23-Sieger in 48,19s über 400m Zweiter. Stark die Auftritte unseres Hompagemachers Manuel Prazak. Er gewinnt Silber über 110m-Hürden in sehr guten 14,42s. Für die Hürdenläufer ist der starke Rückenwind von 4,4m/s ein klarer Nachteil, sind sie erheblich in ihrem Rhythmus gestört.

100mnewslinks Thomas Wannasek, rechts Manu Prazak

Zuvor kann Manu über 100m in 10,98s erstmal unter der magischen 11s-Mauer bleiben. Noch ein wenig schneller läuft Thomas Wannasek in 10,93s. Beide Leistungen werden bei gültigem Rückenwind erzielt, was die Freude klarerweise stark erhöht. Sehr stark auch der Auftritt von Bernhard Chudarek, der bei mehr als 3m/s Gegenwind mit 22,36s über 200m 6 Hundertstelsekunden an seine Bestzeit heranläuft!

Ergebnisse und Bilder findet ihr wie gewohnt, Euer Heinz Eidenberger.

 

28.05.2007 10:36

zurück