NEWS

Herzlich Willkommen bei der SVS-Leichtathletik! Wir wünschen viel Vergnügen!

powered by  EAlogo1  schwechat_small_205x41 VIA_logo1 erimalogo_169x37

Aktuell
  • 02.11.2015  Andrea Mayr - so war mein Marathon!!!

    mayrfrankf1

    Danke an Andi Stitz, Freund von Andrea Mayr, der wiederum in spannender Weise jetzt den Bericht vom Lauf zum Olympialimit fertig gestellt hat!

    HIER gehts zum Bericht.

    mayrfrankf2

    Was der Name auf Andreas Startnummer bedeutet, könnt ihr hier nachlesen.

    Für Statistiker hier die exakten Details von Andreas Rennen.




    Heinz Eidenberger


  • 25.10.2015  Andrea Mayr knackt Olympialimit!!!


    mayrfrankf

    Frankfurt, 10Grad, wenig Wind.
    Optimale Bedingungen also.

    Andrea nützt die Gunst der Stunde: 2:33:28h (Limit: 2:34h)
    Andrea erreicht  mit dieser Leistung im Damenfeld den zehnten Platz.

    Damit sind für Schwechat mit Jennifer Wenth (5 000m), Gerhard Mayer (Diskus) drei SVS-ler für die Olympischen Spiele in Rio qualifiziert!

    Zum zweiten Mal nach London 2012 hat die österreichische Rekordläuferin damit die Qualifikation für Olympische Spiele geschafft.
    „Ich hatte extremen Respekt vor dem Marathon und wollte auf keinen Fall aufgeben müssen. Das Limit war heute klar das Ziel. Man kann sich im Marathon nie sicher sein. Auch auf den letzten zwei Kilometern kann man viel Zeit verlieren. Deshalb bin ich etwas kontrolliert gelaufen, um das Limit nicht zu gefährden. Es ist extrem toll, ins Ziel in die Festhalle einzulaufen“, sagte sie nach dem Rennen. Gelöst, zufrieden, glücklich ist sie im Ziel angekommen.

    Den Halbmarathon geht Andrea in 1:15:55h durch, ab Kilometer 25 nimmt Andrea absichtlich das Tempo zurück: Die letzten dreieinhalb Kilometer gibt sie wieder ordentlich Gas. Ab Kilometer 40 ist klar, das Limit geht sich aus!

    Es war in mehrfacher Hinsicht ein außergewöhnlicher Marathon für die 36-Jährige. Sportlich, weil sie ihr Training neben der Berufstätigkeit als Spitalsärztin absolvieren musste. Persönlich, weil ein Todesfall im Vorfeld das Vorhaben relativiert und zwischenzeitlich fast gestoppt hat. Ihr Vater Dr. Michael Mayr war im August bei einem Bootsunfall verunglückt. Nicht nur das Training hat darunter gelitten. Den Marathonstart in Frankfurt hat sie ihm gewidmet. Sichtbarer Ausdruck dafür war der familiäre Rufname ihres Vaters, den sie statt ihres eigenen Namens auf der Startnummer trug: SALVE. „Marathon ist Kopfsache. Das war diesmal besonders schwierig“, kommentierte sie.

    HIER findest du das Damenergebnis.

    Copyright: Frankfurt Marathon / Victah Sailer

    Heinz Eidenberger


  • 19.10.2015  Andrea Mayr will am Wochenende Olympialimit laufen - Jennifer Wenth startet beim Staffellauf


    Frankfurt/GER:

    Am Sonntag, 10.00 Uhr, erfolgt der Startschuss für Andrea Mayr!!!!
    Das Marathonolympialimit ist mit 2:34h festgesetzt - es wäre Andreas zweite Olympiateilnahme in Folge!

    svsmayrandreaAuf die Frage nach der Form, der Vorbereitung auf diesen großen Event antwortet Trainer Hubert Millonig Folgendes:
    "Andrea konnte die letzte Zeit gut trainieren, war einige Male in Wien, wo ich die Trainings beobachtet habe. Natürlich wird der Wind eine wichtige Rolle spielen. Die Temperatur sollte passen. Andrea muss von Mittwoch auf Donnerstag noch einen Nachtdienst machen, bevor es dann am Freitag nach Frankfurt geht."

    Zur Ausgangslage:
    Andrea hat sich wohl die letzten beiden Jahre ausschließlich auf die Bergläufe konzentriert gehabt.

    Vergessen wir aber nicht:
    Mit 1:11:34h gelingt ihr im April ein neuer Österr. Halbmarathonrekord!

    UND:
    Sie hält natürlich auch den Österr. Rekord beim Marathon: 2:30:43h


    Andrea wir halten dir die Daumen!!!!!!!
    "Gutes Omenbild": 2009, Andrea siegt beim Wienmarathon

    Jennifer Wenth startet in einer 4-er-Staffel.
    Distanzen von 6,5 - 9,5 - 12,5 oder 13,5 km stehen zur Auswahl - als Vorbereitung auf die Cross-EM ein weiterer wichtiger Schritt.
    Welche Distanz sie laufen wird? Man wird sehen.


    Wir berichten selbstverständlich

    Heinz Eidenberger


  • 12.10.2015  Jennifer Wenth läuft 10km Jahresbestleistung in Berlin


    Ein starker Auftritt in der Vorbereitung auf das Olympiajahr 2016 ist Jennifer Wenth in Berlin gelungen!
    Beim 10 km Straßenlauf „Asics Grand 10“ erzielte sie in 33:23min neue ÖLV Jahresbestleistung.

    wenth-berlin1Die 24-jährige WM-Finalistin von Peking (5000 m) erreichte in Berlin in einem hochklassig besetzten Rennen den siebten Platz. Am Beginn des Training für die Cross-EM im Dezember und die Saison 2016 hat sie damit ein starkes Niveau bewiesen. Dem ÖLV-Rekord im 10 km Straßenlauf von Andrea Mayr (33:12) ist sie bis auf 11 Sekunden nahe gekommen.

    „Ich bin ganz ohne Erwartungen ins Rennen gegangen, da ich erst die dritte Woche wieder im Training bin und das Rennen als Standortbestimmung gedacht war. Nach der 5 km Durchgangszeit von 17 Minuten bei Gegenwind dachte ich nicht, dass sich eine Zeit unter 34 Minuten ausgehen wird. Daher hab ich einfach versucht ruhig zu bleiben und einen guten Schritt zu laufen. Mich hat die schnelle Zeit sehr überrascht, da ich das ganze Rennen über sehr kontrolliert und mit gutem Gefühl gelaufen bin“, kommentierte Jennifer zufrieden.

    Bis zur Cross-EM am 13. Dezember in Frankreich sind für Wenth, die über 5000 m bereits für die Olympischen Spiele 2016 qualifiziert ist, vorerst zwei Starts fix.
    In zwei Wochen wird sie im Rahmen des Frankfurt Marathons am Staffelbewerb teilnehmen, am 22. November tritt sie beim Crosslauf in Tilburg an.

    Die Ergebnisse findest du HIER.

    Foto: Berlin läuft / Jetline Action Photo


    Heinz Eidenberger


  • 04.10.2015  2 Silbermedaillen für SVS-Nachwuchs

    noemu14-11
    Die letzte Meisterschaft des Jahres ist Geschichte!

    In Ternitz fand die U 14-Mehrkampfmeisterschaft statt - die Burschen konnten zwei Silbermedaillen mit nach Hause nehmen!


    Einziger Wehrmutstropfen:
    Bei den Mädchen hatten wir keine einzige Athletin am Start, auch in der österr. Bestenliste finden wir unter den ersten 20 keine SVS-Athletin!!!
    Bei so vielen Schulen in Schwechat sollten doch Nachwuchstalente zu finden sein!


    noemu14Herausragend die neue Bestleistung von Manuel Darazs mit 3 635 Punkten! 2. beste Leistung in Österreich 2015!
    Sein Pech nur, dass sein Konkurrent Rauscher Michael, Pottenstein, ein Niederösterreicher ist und ebenfalls neue Bestleistung erzielen konnte.
    Also eine wohlverdiente Silbermedaille!

    Absolut top sein Vortexwurf von 65,78m! Punkte lässt Manuel beim Hochsprung und beim Hürdenlauf liegen.
    Sehr gut auch seine 1200m-Crossleistung.

    Mit seinen Mitstreitern Elias Lachkovics (9.) und Maurice Mair (13.) kann unter 29 Athleten auch Silber mit der Mannschaft geholt werden!

    Weiters Oliver Klager (20.), Bernhard Baumgartner (23.) und Felixkornfeld (26.)

    HIER findest du alle Ergebnisse.


    Heinz Eidenberger


  • 02.10.2015  Letzte Meisterschaft des Jahres - U 14- Mehrkampfmeisterschaften


    In Ternitz finden am Sonntag, ab 10.30 Uhr die U 14-Mehrkampfmeisterschaften statt.

    Zur Austragung gelangen folgende 5 Bewerbe:
    60m - 60m-Hürden - Vortex-Wurf - wahlweise Hoch/Weit - 1200m Cross

    Unser Team:

    STRNAD Selina (Weit), FÖRSTER Deborah (Weit);
    DARAZS Manuel (Hoch), IGLER Matthias (Weit), MAIR Maurice (Weit), PFURNER
    Christoph (Hoch), KLAGER Oliver (Weit), KORNFEIND Felix (Weit), NAHLER Nicolaus
    (Weit), LACHKOVICS Elias (Hoch), BAUMGARTNER Bernhard (Weit)


    Heinz Eidenberger


  • 28.09.2015  NÖLV-Mehrkampfmeisterschaften: 5 Medaillen bei den Nachwuchsklassen


    NÖLV-Mehrkampfmeisterschaften in der Südstadt - Nachwuchs sammelt 5 Medaillen!
    Dem eher unwirtlichem Wetter trotzt der SVS-Nachwuchs und kann 5 Medaillen mit nach Hause nehmen.
    Nicht desto trotz herrschte eine sehr gute stimmung bei den SVS-lern (trotz aprilwetter) und jeder feuerte jeden an, egal wo er grad dran war und gesehen wurde!

    teufel-hoch1weibl. U 20:

    Leider sind nur zwei Athletinnen am Start.
    Lisa Schütt absolviert ihren 1. Mehrkamf:
    Das Ergebnis ist denkbar knapp! 19 Punkte geben zu Ungunsten von Lisa Schütt den Ausschlag.
    Lisa sammelt 3 014 Punkte und gewinnt damit Silber.

    weibl. U 18:

    15 Athletinnen kämpfen um die Medaillen.
    Flora Egbonu landet mit 3 361 Punkten an der 4. Stelle.

    weibl. U 16:

    Mit 35 Athletinnen die stärkste Gruppe!
    Karin Mayr-Krifka Schützling Nadine Teufel schlägt sich sehr wacker und erkämpft Silber!

    4 108 Punkte zum Saisonabschluss können sich sehen lassen!

    u-18-mann1-1männl. U 18:

    10 Athleten, 4 davon aus Schwechat am Start!

    Der überlegene Sieger heißt Dennis Gugrel! Gold!
    Seine  5 334 Punkte sind die 3.beste Leistung in Österreich 2015!

    Bronze gibt`s für Felix Einramhof mit 4 806 Punkten.
    Robert Ruess: "Felix läuft die 100m in Bestleistung 11,46s und die 400m schnuppert er mal in einer 55,0s Zeit ab. Auch die 110mHürden läuft er nach einem Training in einem 3er Schritt in einer 16er Zeit - ein Wahhnsinn, Mörder Talent der Bursch!"

    Rang vier für Stefan Igler, der 4 686 Punkte sammeln kann.

    Natürlich ist man mit den Rängen 1, 3 und 4 Mannschaftssieger, auch wenn ein Gegner fehlt!


    männl. U 16:


    Max Pötsch belegt mit 3 067 Punkten Rang 6 unter 12 Teilnehmern.


    Das Gesamtergebnis findest du HIER.

    Fotos: Karin Teufel/Robert Ruess


    Heinz Eidenberger


  • 24.09.2015  Mehrkampflandesmeisterschaften in der Südstadt

    Langsam neigt sich das Meisterschaftsjahr zu Ende!

    Am Samstag, ab 12.00 Uhr, und Sonntag steigen in der Südstadt die Landesmeisterschaften im Mehrkampf!

    Eine große Abordnung aus Schwechat ist mit dabei, man wird sehen wie wir uns gegen die anderen Vereine behaupten!

    Bericht und Fotos folgen!

    Am nächsten Wochenende dann der Abschluss mit den U 14-mehrkampfmeisterschaften!

    Heinz Eidenberger


  • 14.09.2015  Wachau-Marathon: Starkes Rennen von Andrea Mayr

    Mayr-wachau2

    Die 18. Auflage des Wachau-Marathons mit Ziel in Krems brachte Tausende Läuferinnen und Läufer auf die Beine.
    Im Halbmarathon, dem teilnehmerstärksten und sportlich am hochkarätigsten besetzten Lauf, zeigte Andrea Mayr dass der Form für die Marathonolympiaqualifikation passt.

    An der Spitze führte Viola Chelagat in sehr starken 1:09:57 Stunden einen kenianischen Vierfachsieg an. ÖLV-Rekordläuferin Mayr holte in 1:12:50 Stunden den fünften Platz.
    Rang 16 in der Gesamtwertung Damen/Herren - vorne weg 13!!!! Kenianer.

    Für sie war es ein besonders emotionaler Lauf. "Es war heute ein Rennen für meinen Vater", sagte sie. Ihr Vater Dr. Michael Mayr, der auch bei vielen Laufveranstaltungen zugegen war, ist im August bei einem Kanuunfall gestorben. Zum sportlichen Aspekt ihres Rennens sagte sie: „Es war relativ hart, es ist schon einmal leichter gerollt. Ich bin mit meiner Zeit recht zufrieden, aber ich glaube die Spitzenathleten haben sicher mehr als eine Minute Zeit verloren. Der Gegenwind war diesmal relativ stark und das die ganze Strecke eben."

    Andrea bereitet sich auf einen Start beim Frankfurt Marathon am 25. Oktober vor, wo sie das Olympialimit von 2:34:00 Stunden angreifen will.

    HIER findest du die Ergebnisliste.

    Der Fernsehbericht.

    Heinz Eidenberger


  • 13.09.2015  2x Gold am 2.Tag für die SVS-Jungs

    egbonu100-1

    Am zweiten Tag der U16 und U20 Staatsmeisterschaften dürfen die SVS-Jungs insgesamt 5 Medaillien bejubeln. 

    Über die einzige SVS-Medaille in der U16 Klasse, die aber in Gold, darf sich am Sonntag Maximilian Pötsch freuen.
    nemethu20Er stößt mit der Kugel 12,50m weit und verbessert damit seine bisherige Bestleistung um beinahe einen Meter (seit heuer Schützling bei Irek!)!!!!

    Die zweite Medaille bei den Werfern gewinnt Andi Steinmetz im Speerwurf, der auch heute trotz Knöchelverletzung tapfer kämpft und sich mit seinem letzten Wurf auf 50,94m eine weitere Silberne sicher kann. 

    Als sichere Medaillenbank erweist sich einmal mehr Dominik Hufnagl. Am Samstag war noch nicht sicher, ob er nach der ungewohnten Laktatbelastung des 800m-Laufs überhaupt über 100m antreten wird. Er entscheidet sich aber am Ende einer langen Saison nochmals an den Start zu gehen und gewinnt sogar mit Saisonbestleistung Bronze in 11,01s.

    Gemeinsam mit Dennis Gugrel, Tim Nemeth und David Markovic darf er sich am Bewerbsende noch über den überlegenen Sieg mit der 4x100m-Staffel freuen. 

    Leon Kohn, der Samstags noch knapper Vierter über die 800m-Distanz war, wird heute über die kürzere 400m-Distanz in 51,19s dritter. 

    Fotos teils von gestern auch: Klaus Angerer

    Alle Ergebnisse findest du hier!


Im Gästebuch blättern   | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | |