NEWS

Herzlich Willkommen bei der SVS-Leichtathletik! Wir wünschen viel Vergnügen!

powered by    avehp1schwechat_smallerimalogo

Aktuell
  • 29.08.2011  WM Daegu: Diskuswerfer Gerhard Mayer mit guten 61,47m auf Platz 21

      

    21. Platz unter 33 Werfern mit der Weite von 61,47m!

    So lautet in Kurzform der Auftritt von Gerhard Mayer in der Diskuswurf Qualifikation der Leichtathletik Weltmeisterschaften in Daegu. Das Ergebnis ist deutlich besser, als es die Meldeliste erwarten ließ, da Gerhard mit seiner Saisonbestleistung an letzter Stelle lag. Gerhard hat einmal mehr Konstanz auf hohem Niveau unter Beweis  gestellt. Niemand kam in der Qualifikation so nahe an seine Saisonbestleistung heran wie er. Aber auf den erträumten Finaleinzug fehlte ein knapper Meter.

     

     mayerdaeguDie Ausgangssituation für Gerhard und die Werfer der B-Gruppe war ungewöhnlich: Niemand aus der ersten Gruppe hatte die direkte Qualifikationsweite von 65,50 Meter übertroffen. Auch in der Gruppe B sollte dies niemand schaffen.

     

    Gleich im ersten Versuch warf Mayer die 2kg-Scheibe auf 61,47m - seine zweitbeste Marke in dieser Saison. Damit schaffte er auf Anhieb eine größere Weite als bei der EM in Barcelona und den Olympischen Spielen in Peking. Ein starker Auftakt, dem aber keine weitere Steigerung mehr folgte. 91cm vor Mayer schaffte es der Brite Brett Morse mit 62,38 Meter als Zwölfter ins Finale.

    "Ich bin nicht unzufrieden mit der Weite, wollte aber das Finale schaffen", kommentiert Gerhard seinen Wettkampf. "Seit April habe ich meine Wurftechnik wieder geändert, nachdem wir im letzten Winter eine Neuerung versucht haben, die bei mir aber nicht funktioniert hat. Jetzt richte ich alles auf die Olympischen Spiele in London."

     

    Mehrere Asse scheiterten in der Qualifikation. Der Weltjahresbeste Zoltan Kövago flog mit 62,16m raus. Sein ungarischer Landsmann Robert Fazekas produzierte drei ungültige Versuche. Der Niederländer Erik Cadee, der sich heuer auf hervorragende 66,95m gesteigert hatte, blieb mit 61,62 Meter ebenfalls unter seinem Niveau und landete unmittelbar vor Mayer an 20. Position.

    Bild: ÖLV-Jean-Pierre Durand

     

    Die Weiten aller Werfer findest Du unter Ergebnisse.

      

    Heinz Eidenberger

     

     

     


  • 29.08.2011  SILBER für Matthias Rebl nach hartem Fight!!


    Ganz knapp war die Entscheidung im U20-Zehnkampf!!!

    Dominik Siedlaczek (DSG Wien) war mit 6887 Punkten nur um 16 Zähler vor Matthias Rebl.

    Siedlaczek hatte mit ÖLV-Jahresbestleistung von 2,03m im Hochsprung und guten 14,50sec über 110m Hürden aufgezeigt. In den letzten beiden Disziplinen machte es Rebl spannend. Über 1500m nahm er dem Führenden gut vier Sekunden ab, aber es reichte nicht mehr zum Sieg.

    rebl-stabhoch1"Ja am Ende bin ich taktisch gelaufen, hab den Dominik bei 1000m überholt und hab dann alles gegeben, es ist sich halt nicht ganz ausgegangen. Die Saison ist für mich viel zu lange, ich bin sehr kaputt, bin nicht ganz fitt und habe Rückenschmerzen", ein geschlauchter Metti nach dem Wettkampf.

    Mit 50,02m nimmt Metti im vorletzten Bewerb dem Dominik 8m ab, das eröffnet nochmals die Chance auf den Sieg. 4 Sekunden Vorsprung beim 1500-er, wo beide alles geben sollen nicht ganz reichen.

    14,82s über 110m-Hürden, 4,50m mit dem Stab und 30,39m mit dem Diskus sind Mettis weitere Leistungen am 2.Tag.


    Alle Resultate findest Du unter Ergebnisse.


    Heinz Eidenberger


  • 28.08.2011  GERHARD MAYER startet in Gruppe B!


    Ein Vorteil für ihn und für uns

    Das so, so balde Aufstehen bleibt erspart! 11.30 Uhr Ortszeit (4:30 Uhr MESZ) starten die 17 Athleten der Gruppe A zu ihren drei Versuchen, um wie zuvor die 16 Athleten der Gruppe A einen er begehrten 12 Finalplätzen zu ergattern! Dass Gerhard dabei mit seinen 63,24m Letzter aller 33 gemeldeten Athleten ist unterstreicht das enorme Niveau dieses Bewerbes!!

    Aber: Jeder muss am Tag X und das ist eben morgen in nur drei Würfen seine optimale Leistung abrufen. Das Wetter ist ein weiterer Unsicherheitsfaktor. Gerhard hat in Innsbruck bei strömenden Regen bewiesen über 60m werfen zu können, ein gutes Omen allemall!!!

    07-31-mayer"Wenn alles so läuft, wie ich es mir wünsche, dann ist der letzte Platz in der Meldeliste ein Vorteil. Die Konkurrenten rechnen nicht mit mir, ich kann nur überraschen. Und wer im Wettkampf überraschen kann, ist ein unangenehmer Gegner. Das Finale ist mein Wunsch. Es scheint weit weg, ist aber nicht unmöglich", geht Gerhard mit gutem Gefühl und Kampfgeist in den Bewerb.

    "Das Potenzial für eine Überraschung hat er sicher, und die Formkurve ist in den letzten Wochen nach oben gegangen. Gerhard muss ruhig einwerfen und nicht zu viel Pulver verschießen", sagt sein Trainer Gregor Högler, worauf es im Bewerb ankommt. "Er muss sich trotzdem ordentlich warm halten, denn 70 Minuten im Callroom ist eine recht lange Zeit. Er kann locker werfen, diesmal wird ihn keiner beachten."

    Nachdem Gerhard im Vorjahr nach einer Saison mit vielen starken Leistungen zum Höhepunkt bei der EM in Barcelona nicht den Finaleinzug schaffen konnte, hofft er nun, bei einem Großereignis wieder aufzeigen zu können. Trainer Gregor Högler: "Gerhard ist sich bewußt, dass wir genau für dieses Ereigniss das ganze Jahr arbeiten. Wir freuen uns auf einen Wettkampf mit den besten dieser Welt!"

    Gerhard, wir halten Dir die Daumen!!!!!

    Alle 33 Athleten findest Du unter Startliste.


    Heinz Eidenberger



  • 28.08.2011  Matthias Rebl kämpft um Gold!


    Kapfenberg - Österr. Staatsmeisterschaften im Mehrkampf

    Die Saison ist für Metti schon lang, sehr lang sogar! Sein Höhepunkt waren zweifelsohne die U 20-EM.
    09-11-reblDennoch kämpft Metti in Kapfenberg beherzt, wenn auch sein Dauerwidersacher Dominik Siedlaczek (DSG Wien) möglicherweise über mehr Frische verfügt.

    So ist auch der momentane Zwischenstand zu verstehen, der Dominik mit 3 610 : 3 504 Punkten in Führung sieht.

    Die einzelnen Disziplinen im Vergleich:
    Matthias gewinnt die 100m in 11,21s zu 11,34s von Dominik.
    "Die 100m waren ok", so Metti.

    Auch im Weitsprung hat Metti mit 6,50m zu 6,31m die Nase vorne.
    09-19-metti"Auch ok, wenn der Bewerb auch besser sein hätte können!", Mettis kritische Worte.

    Die selben Worte, die er über den Kugelstoß verlieren wird, denn er übrigens mit 12,30m gegen Dominik, der 12,91m stößt, verliert.

    Dann der Topauftritt von Domink, der sagenhafte 2,03m hoch springt, nahezu 10cm höher als seine bisherige Bestleistung (neue ÖJBl)!!

    Was nützt es, wenn Matthias mit 1,79m nur 1cm unter seiner PB bleibt?
    "Der Hochsprung war super!"

    Beim 400-er geht Metti zu langsam an, läuft 51,45s und kann Dominik nahezu 2s (53,12s) abnehmen.

    Doch wir alle kennen Mettis Kämpferherz!!
    Von der Papierform her ist alles für Matthias möglich, liegt er in der Bestenliste außer beim Diskuswurf bei allen anderen vier Bewerben klar in Führung!

    Auf geht`s Metti, wir drücken die Daumen!

    Die Ergebnisse des 1. Tages findest Du hier.


    Heinz Eidenberger


  • 24.08.2011  Countdown in Daegu/KOR


    Wie man sehen kann sind das Duo Gerhard Mayer /Trainer Gregor Högler gut in Daegu angekommen.

    Gerhard 
    als erster des ÖLV-Teams in der Diskuswurf Qualifikation an der Reihe. Mit Werfen, Kraft, Gymnastik und vielen Lockerungsübungen hat er sich in Daegu auf den Tag X eingestimmt. "Gerhard muss ruhig einwerfen und dabei nicht zu viel Pulver verschießen. Weil er in der Bestenliste hinten ist, wird ihn keiner beachten und er kann locker werfen", so Trainer Högler.

    mayer-gerhard-daegu

     

     

     

     

     

     

     



    Montag, 29.8.
    10:10h | 3:10h  Diskus Qualifikation Gruppe A
    11:30h | 4:30h  Diskus Qualifikation Gruppe B
                           
    Angaben zuerst in Ortszeit Daegu, danach in MESZ

    Live-Ergebnisse, Zeitplan, Startlisten, internationale News etc. findest Du auf http://daegu2011.iaaf.org/


    Heinz Eidenberger


  • 17.08.2011  Bitte nicht vergessen!!!!!


    Heute, 17.08.2011, werden im ORF Sport Plus, 20:15 Uhr die
    Highlights der Österreichischen Staatsmeisterschaften aus Innsbruck als 15-minütiger Bericht ausgestrahlt!!


    Einen Kurzbericht mit Gerhard Mayer, Jennifer Wenth und Julia Siart im Bild kannst Du in der ORF TVthek unter http://tvthek.orf.at/programs/1379-Sport-Bild/episodes/2763499-Sport-Bild/2763513-Oesterreichische-Leichtathletik-Meisterschaften  mitverfolgen!



    Heinz Eidenberger

     

     


  • 15.08.2011  Mit starker Wurfserie im Gepäck auf nach Schottland


    Julia Siart
    verabschiedet sich heute beim Wurfmeeting in Hainfeld mit einer starker Serie für ein Jahr von der heimischen Leichtathletikszene.

    SIART-Julia-hammer1re
    Starker Regen, der das Aufwärmen stark beeinträchtigt, und leichter Dauerregen während des Wettkämpfs sind so ziemlich die schlechtesten Bedingungen, die man sich für einen Saisonabschluss wünschen kann.

    Dennoch schleudert Julia den Hammer auf 57,13m!!

    Besonders herausragend ist ihre Wurfserie:
    2x über 55m und 2x über 56m plus dem oben erwähnten Siegeswurf! Bedenkt man, dass Julia heuer mit vielen kleineren Verletzungen im Training gebremst wurde, ist ihre Leistungssteigerung im Vergleich zum Vorjahr umso bemerkenswerter. 


    Damit kann Julia mit der besten Serie ihrer bisherigen Hammerwurfkarriere zufrieden in ihr Auslandsjahr in Edingburgh/Schottland starten, das in drei Wochen beginnen wird. Dort ist sie bereits im universitären Sportprogramm aufgenommen und kann unter professionellen Bedingungen, von denen österreichische Athleten nur träumen können, an ihrem ersten 60m-Wurf feilen. Um dieses Ziel erreichen zu können, wird sie am Universitätsgelände mit einer schottischen 60m-Werferin trainieren.


    Viel Erfolg für deinen Auslandsaufenthalt wünscht dir die SVS-Familie!


  • 14.08.2011  Feldkirch-Gisingen 2. Tag


    Pünktlich um 9.30 Uhr haben die Bewerbe des 2. Tages begonnen.

    Für die SVS ist Christin Künig beim Hochsprung der U18-Klasse mit im Bewerb.
    Eben ist sie im 1. Versuch über die 1,50m gesprungen. 12 "Junge Fräuleins" sind mit von der Partie. Bei 1,55m unterlief Christin ein erster Fehlversuch. 1,58m lautet ihre PB aus dem Vorjahr. Heuer ist Christin 1,55m hoch gesprungen. Also, diese Höhe sollte klappen! Es klappt, wenn auch erst im 3. Versuch. Damit ist auf jeden Fall einmal Platz 8 sicher, doch es sollte weiter gehen! Und es geht weiter - sogar zu einer neuen PB! 1,60m, wohl auch im 3. Versuch überquert, lautet die neue Duftmarke von Christin - BRAVO! Damit ist Platz 5 erreicht, denn eine weitere Steigerung von Christin gibts an diesem Tag nicht - noch nicht!

     

    U18-hladkykarin-05-15
    Um 10.15 Uhr steigt Lisa Hladky ins Geschehen ein. 34 U18-Läuferinnen haben über 100m gemeldet. Lisa wird im 1. von 5 Vorläufen auf Bahn 3 starten!

    Lisa im Bild mit ihrer Trainerin Karin Mayr-Krifka.


    Mit 13,13s (-0,5m/s) qualifiziert sich Lisa als 14. der 16 schnellsten Läuferinnen leider nur füs B-Finale. Lisa belegt in ihrem Vorlauf Platz 2.


    Bei den U18-Burschen (24 Teilnehmer) laufen in ihren Vorläufen Hufnagl Dominik 11,78s (-0,8m/s), Gerald Gogola 12,04s (-0,3m/s) und David Markovic 12,14s (-0,8m/s). Für Dominik bedeutet seine Leistung PB!
    Damit scheiden die Jungs leider aus!




    Weitere Bewerbe umseitig!

     


    mehr
  • 13.08.2011  Tolle Ergebnisse von den U23/U18-Staatsmeisterschaften!!!!!!


    5xGOLD, 2xSILBER, 3xBRONZE. 8x Platz 6 - 8!!!!

    Dazu 2 Österr. Jahresbestleistungen und 8 PB alleine von den Medaillengewinnern!!!!!

    Herz, was begehrst du mehr!


    Feldkirch-Gisingen/Vbg ist eine Reise wert, so viel steht jetzt schon fest!! Das Wetter einmalig, beste Windverhältnisse! Da hatte man letzte Woche den Eindruck einige U23-Athleten wären müde. ausgebrannt - im Ländle ist nichts davon zu spüren!

    Herausragend sind zwei Bewerbe nennen: 200m und 800m


    chudarek200U23
    200m der U18/U23:
    Bernhard Chudarek kann seine gute Form der Vorwoche bestätigen. Der Staatsmeister über diese Distanz lässt auch diesmal nichts anbrennen und gewinnt in neuer Österr. Jahresbestleistung (ÖJB) von 21,37s (-0,2m/s).
    Das wollen die weiteren SVS-ler nachmachen - und sie tun es!!!!
    Angel Somov läuft 22,55s (PB) als 6. Der U20-Athlet Michael Greslehner als 7. 22,56s (PB) und der U16-Athlet Dominik Hufnagl bei den U 18 als 7. 23,34s (+1,5m/s) (PB). Dominik steigert seine bisherige Bestleistung um mehr als eine Sekunde!!!

     

     

    4 Fotos von Klaus Angerer

    Die Ergebnisse des 1. Tages findest Du hier:
    http://live.cktu.de/index.php?ver=110813ATFKT

     

    Weitere Bewerbe umseitig!



    mehr
  • 07.08.2011  LIVE TICKER SONNTAG


    LIVE TICKER

     

    Wetter zu Beginn der Veranstaltung:
    Bedeckt und gegen jede Prognose kein Regen. Obendrein ist es windstill und angenehm warm. Also beste Bedingungen für die Athleten am 2. Tag!!!!koelbl400hoem


    10.00 Uhr, 400m-Hürden der Damen (10 Teilnehmerinnen):

     

    Astrid Kölbl möchte ihre Bestzeit von 62,36s verbessern. Sie ist ausgeruht, es ist ihr erster Bewerb bei den Meisterschaften. Sie läuft im 1. ZL auf der guten Bahn 6. Genau zu Beginn ihres Laufes beginnt es leicht zu regnen!
    Astrid beginnt schnell, sehr  schnell, zu schnell wie sich herausstellen sollte. Bei den letzten vier Hürden kommt der "Hammer"! Lange Zeit an dritter Stelle gelegen, muss sie drei Läuferinnen ziehen lassen. Astrid ist mit den Kräften am Ende. Schade mit 65,46s nur Rang 7 in der Endabrechnung. 

    eidenbergerdreioem

     

     

    10.00 Uhr, Dreisprung der Damen (11):
    Ppalfyfahneoemamela Palfy und Karoline Eidenberger starten. Nach drei Durchgängen hält Pam bei 11,66m, Karo bei 11, 22m. Nach ihrem Ermüdungsbruch im Schienbein hat Karo ja umlernen müssen. Mit dem "schwachen" Fuß dauert der Prozess halt ein bisschen.

    Die Mädels liegen nach dem Vorkampf an zweiter und vierter Stelle.
    Im 6. Versuch steigern sich beide nochmals. Pamela springt 12,16m (PB), Karo 11,33m. Pam gewinnt SILBER, Karo wird 5.
    "Ich habe wieder 6 Sprünge benötigt, bis alles passte. Die Serie war ebenfalls gut", so eine glückliche Pam.
    "Ich habe probiert um die Medaillen mit zu springen, bin aber mit dem anderen Fuß noch zu instabil", so Karo.


    10.00 Uhr, Hochsprung der Herren (17):
    Dasselbe goboldoemKunststück möchte Lukas Gobold versuchen. In der Meldeliste finden wir Luki an der 5. Stelle nur knapp hinter den möglichen Medaillenrängen. Luki beginnt bei 1, 85m, die er im 2. Versuch überquert. 1,90m und 1,94m überquert Luki im 1. Versuch - BRAVO! Dami hat Luki seine SB eingestellt. Beim 1. Versuch bei 1,98m, das wäre neue PB, scheitert Luki nur knappest, das macht Mut. Der dritte wäre der beste gewesen, leider knapp gescheitert.

    SENSATION!!!!!!!!!

    Bei so vielen Springern ist uns entgangen, dass ob des regnerischen Wetters plötzlich alle bis auf zwei Springer die 1,94m nicht schafften. Die beiden Verbliebenen, mit dabei Luki, scheitern an 1,98m.
    Jetzt käme es zu einem Stechen, doch beide verzichten auf den Stichkampf!!!
    Damit ist der Weg frei zum Staatsmeistertitel!!!!!! 

    "Ich bin von Sprung zu Sprung besser hineingekommen. Die Freude über den nie und nimmer erwartenden Sieg ist riesengroß!", ein Freuden strahlender Luka Gobold.

     

    Die gesamten Ergebnisse findest Du hier:
    http://www.oelv.at//UserFiles//Wettkampf/2011/ergebnisse/innsbruck_070811.htm#7000036

    Die weiteren Bewerbe findest Du umseitig!

     


    mehr

Im Gästebuch blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | ... | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | |