NEWS

Herzlich Willkommen bei der SVS-Leichtathletik! Wir wünschen viel Vergnügen!

powered by    avehp1schwechat_smallerimalogo

Aktuell
  • 19.02.2011  ÖSTERREICHISCHE HALLENSTAATSMEISTERSCHAFTEN im Ferry Dusikastadion


    LIVEBERICHT:

    12.00 Uhr:
    60 m VL (17 Teilnehmerinnen) mit Marina Kraushofer
    Marina startet im 2. Vorlauf. Ihr Ziel ist nicht das Finale, Marina möchte lediglich eine gute Auftaktleistung für den Weitsprung abrufen. Marina läuft starke 7,88s und qualifiziert sich damit als Zweite direkt fürs Finale. Insgesamt erzielt sie die sechstschnellste Zeit aller Läuferinnen, Marina meldet sich aber fürs Finale ab.

     palf-19-02KDreisprung (10 Teilnehmerinnen) mit Pamela Palfy und Verena Wutzelhofer
    Pamela kann ihre heurige Saisonleistung steigern, springt 11,47m und damit zu Bronze. Sie kann Anna Harrich, heuer schon über 12m weit gesprungen, 6cm hinter ihr lassen. BRAVO!
    10,68m für Verena bedeuten Rang 6.
    BRONZE für SVS!
     


    fans-19-02Hochsprung (15)  mit Lukas Gobold
    Rang vier für Lukas. Mit 1,94m fehlt ihm nur ein einziger Zentimeter auf die Bestleistung. Lukas springt dieselbe Höhe wie der Bronzemedaillengewinner, hat allerdings bei 1,85m einen Fehlversuch mehr als sein Gegner aufzuweisen.

    Die Youngsters unter der Führung ihrer Trainerin Kathi Schöftner verfolgen gespannt die Titelkämpfe!

     

    Die Gesamtergebnisse findest Du hier:
    http://www.oelv.at//UserFiles//Wettkampf/2011/ergebnisse/wien_190211.htm

    Alle Fotos von:
    Helmut Prazak
    und das mit neuer Kamera!


    Alle weiteren Bewerbe findest Du umseitig!

    Heinz Eidenberger


    mehr
  • 17.02.2011  VORSCHAU AUF DIE HALLENSTAATSMEISTERSCHAFTEN


    Kommenden Samstag, 12.00 - 17.00 Uhr, wird die heurige Hallensaison national mit den Staatsmeisterschaften im Wiener Ferry Dusika Stadion beschlossen. Erstmals eintägig, ein kurzes aber dichtes Programm soll die Fans animieren in die Halle zu kommen. Für Schwechat geht es um viel, schließlich hat Manuel Prazak (60m-Hürden) noch die Chance das Ticket für Paris zu lösen! Jennifer Wenth wird keinen weiteren Limitversuch unternehmen, keine Tempomacherin konnte gefunden werden.

    KOMM AUCH DU!!!!!!

    Prazak-02-03Im Vorjahr konnten 13 Medaillen gewonnen werden, davon 5 Goldene.
    Auch heuer sollten wir dieselbe Anzahl gewinnen können! Drei Medaillengewinner aus dem Vorjahr fehlen: Karoline Eidenberger, Klaus Biberauer und Oliver Edenhauser.

     

    Unsere Medaillenhoffnungen nach chronologischer Reihenfolge:
    (Rein subjektive Einschätzung meinerseits!)

    12.00 Uhr:
    Dreisprung mit Pamela Palfy. Wir finden Pamela mit 11,31m an der 3. Stelle der österr. Bestenliste 2011 Aussicht: BRONZE
    12.30 Uhr:
    800m mit Jennifer Wenth und Franziska Schwarzmüller. Jenni läuft auf Sieg, denn sie wird die 1500m auch bestreiten. Kämpferin Franziska zeigt starke Aufwärtsform. Vorige Woche in Linz 2:14min alleine gelaufen.  Prognose: GOLD für Jenni, Chance auf eine weiter Medaille für Franzi
    14.00 Uhr:
    3000m mit Andrea Mayr. Wohl bereitet sich Andrea akribisch auf den Herbstmarathon statt. Aber ihr qualitativ hoch stehendes Ausdauertraining stempelt die Ausnahmeathletin zur Favoritin. Trainer Hubert Millonig schwärmt vom letzten 3x1000m-Training! Der Fight mit Topläuferin Anita Beierl lassen ein spannendes Rennen erwarten. Taktik gibts für Andrea keine. Startschuss und ab!!
    14.15 Uhr:
    3000m mit Felix Kernbichler. Vorige Woche 3.46min über 1500m gelaufen. Kommt es zu einer Spurtentscheidung, ist Felix mit dabei. Meine vorsichtige Prognose: BRONZE
    Kugelstoß (7,26kg) mit Gerhard Zillner. Eine BRONZE-Bank. Die Frage ist nur, kann er seine heurigen 16,40m topen. Ich sage ja.
    Kraushofer-02-0314.30 Uhr:
    Weitsprung mit Marina Kraushofer. Die Titelverteidigerin zeigt starken Aufwärtstrend. Ein Dreikampf um den Titel wird erwartet. Wir erwarten jedenfalls einen6-er! Prognose: GOLD
    14.45 Uhr:
    "Jetzt gehts um die Wurscht" 7,80s beim 60m-Hürdenfinale gilt es Manuel Prazak zu erreichen, dann, ja dann ist er nicht nur Meister sondern auch für Paris qualifiziert. Unser zweites Hürdenass Martin Hackauf kommt nach seiner überstandenen Verletzung immer besser in Schwung. Prognose: GOLD und SILBER
    15.20 Uhr:
    200m mit Bernhard Chudarek. Mal schauen wie das Training von Sergej Osowitsch wirkt. Heuer noch keinen 200-er in den Beinen. Aber Berni hat das Potential zu einer MEDAILLE. Welche? Ich weiß es auch nicht.
    15.45 Uhr:
    1500m mit Jennifer Wenth. Zweieinviertelstunden sind seit dem 800m-er vergangen. Laktat weg? Jennis Klasse ist für ihre Gegnerinnen dennoch zu hoch. Prognose: GOLD
    16.50 Uhr:
    4x200m mit voraussichtlich Astrid Kölbl&Viktoria Eigner&Florentina Dohnalik&Marina Kraushofer. Alles ist möglich. Welcher Verein kann zum Schluss des heutigen Tages noch Frische seiner Athletinnen mobilisieren. Prognose: GOLD bis BRONZE
    17.00 Uhr:
    Der finale Bewerb der Meisterschaften. 4x200m mit voraussichtlichem Quartett Manuel Prazak&Bernhard Chudarek&Martin Hackauf&Matthias Rebl.
    Es gilt dasselbe wie bei den Damen, daher Aussicht: GOLD bis BRONZE

     

    Und für alle, die nicht in die Halle kommen können:

    WIR BERICHTEN LIVE AUS DEM STADION!!!

     

    Euer Heinz Eidenberger


  • 13.02.2011  Starker Auftritt von Jennifer Wenth in Gent - ganz knapp an Limit vorbei!


    0,25s oder nicht ganz 1,5m fehlen auf das Limit für die Hallen-EM in Paris!
    4:16,25min werden in Gent/BEL für Jennifer Wenth gestoppt.
    Dass es neue pers. Bestzeit ist, verkommt angesichts des knapp verpassten Limits zur Nebensache.



    Manuel Prazak
     ist einen Tag nach seinem Rekordlauf in Wien bereits wieder beim Internationalen Hallen-Meeting in Budapest am Start. Dort muss er sich aber aufgrund von Problemen mit dem Hüftbeuger nach dem Vorlauf (8,08s)abmelden.

    Die letzte Qualifikationsmöglichkeit besteht nun am kommenden Wochenende bei den Hallen-Staatsmeisterschaften im Wiener Ferry Dusikastadion.


    Wir werden euch in Wien zum Limit brüllen,

    Heinz Eidenberger


  • 13.02.2011  Österreichische Hallenmeisterschaften der U18/U20 - 2. Tag


    Von nur 6 Bewerben mit SVS-Beteiligung gilt es heute zu berichten.
    Mein Fotograf ist Christian Jung.

    rebl-13-0210.00 Uhr: Weit U20
    Am Start Matthias Rebl.
    Nach 2 Durchgängen liegt Metti mit 6,46m auf Rang 2.
    Nach vier Durchgängen fällt Metti allerdings auf Rang 5 zurück, wenige Zentimeter muss Metti noch draufpacken, um wieder in die Medaillenränge zurückzukehren.
    Metti schafft es. 6,52m im letzten Versuch bedeuten BRONZE!

    greslehner-13-02
    11.45 Uhr:
    400m U20
    Michael Greslehner
    wird für die SVS auf die Zweirundendistanz geschickt. Mit 53,20s finden wir Michael in der aktuellen Jahresbestenliste auf Rang 5.

    Starke 52,08s (PB) ergeben Endrang vier, nur 6 Hundertstel hinter der Bronzemedaille, die Michael noch knapp vor dem Ziel vor Augen hat. Verloren hat Michael die Medaille aber auf der Gegengerade, wo er nachdachte, wie weit seine Mitfighter wohl hinter ihm sein könnten und dabei plötzlich langsamer wurde!



    Alle weiteren Bewerbe findest Du umseitig.

    Medaillenstand nach 17 Bewerben mit SVS-Beteiligung: 3xGOLD, 2xSILBER, 4xBRONZE

    Zu den Gesamtergebnissen kommst Du am schnellsten hier:
    http://www.oelv.at//UserFiles//Wettkampf/2011/ergebnisse/linz_130211nw.pdf

    Heinz Eidenberger


    mehr
  • 12.02.2011  1. Ergebnisse aus dem Wiener Dusika


    Soeben haben wir erste Ergebnisse aus Wien erhalten.

    Das Wichtigste vorweg:
    prazak-13-02Manuel Prazak
    läuft tolle 7,81s über 60m-Hürden und damit neue persönliche Bestzeit!!!! Platz 3 im int. Feld!
    Damit fehlt Manu lediglich eine einzige Hundertstelsekunde auf das EM-Limit für Paris!!! Manu hat jetzt noch morgen in Budapest und dann am nächsten Samstag bei den Staatsmeisterschaften zwei Anläufe auf das Limit!
    Auch unser zweites Hürdenass zeigt sprunghafte Aufwärtsentwicklung. Nach überwundener Verletzung läuft Martin Hackauf 8,04s.

    Manu führt die österr. Bestenliste wieder an, Martin finden wir auf Rang drei. Besonders bei Martin werden noch große Reserven gesehen.
    Eine starke Hürdenperformance bringt Astrid Kölbl. Astrid läuft über die 60m-Hürden in 8,92s neue pers. Bestleistung

    Stark der Auftritt von Marina Kraushofer. Marina springt 5,91m weit. Eine feine Leistung, wenn man bedenkt, dass der Bewerb bei äußerst trostlosen Stimmung stattfand. Die acht Springerinnen wurden in 30min abgefertigt. Marina trainierte zwei verschiedene Anläufe, einen kurzen bei den ersten drei Durchgängen, einen langen bei den folgenden drei. Konstant ihre Sprünge, landet sie doch immer über 5,70m!

    Schöne 5,57m für Pamela Palfy beim selben Bewerb. Lukas Gobold springt 1,91m hoch.
    Brigitta Pöll schafft das Ziel sich für die Staatmeisterschaften zu qualifizieren. Nach nur einer Woche Training gelingen ihr 3,20m. Trainer Erich Straganz traut ihr nächste Woche bereits 3,60m zu!!! 
    Unsere Kugelstoßer zeigen deutliche Aufwärtsentwicklung. Gerhard Zillner stößt die 7,26kg 16,40m weit und nähert sich damit seinem angestrebten Ziel vom Mastersrekord der 40-jährigen. Stefan Dumitrica stößt erstmals über 14m, genau 14,09m. Julia Siart kommt auf 12,83m. Die junge Bettina Weber (U16), betreut von Trainerin Kati Schöftner, stößt die Frauenkugel 10,09m weit.

    6,99s werden für Bernhard Chuadrek beim 60m-Lauf gestoppt, eine Verbesserung seiner bisher gezeigten Leistungen.
    Ludwig Niestelberger geht die 3km in beachtlichen 15:20,10min und wird als österr. Meister der Masters geehrt.

    Im 1.500m Lauf versucht sich der bereits für die Hallen-EM qualifizierte Andreas Vojta (team2012.at) als Tempomacher für Felix Kernbichler, der sich den Sieg holt, aber in 3:46,52min rund 3 Sekunden über der Paris-Norm bleibt. Andrej Naroda läuft als Fünfter 3:54,08min.

     

    Alle Ergebnisse findest Du unter http://www.oelv.at//UserFiles//Wettkampf/2011/ergebnisse/110212_Ergebnisse.html

    Heinz Eidenberger

     


  • 12.02.2011  Österreichische U18/20-Hallenmeisterschaften auf der Linzer Gugl - 1. Tag


    Großkampftag an beiden Tagen in der hellen Linzer Halle. Pünktlich um 10.30 Uhr beginnen die Wettkämpfe um Meistertitel, Medaillen, Platzierungen und Rekorde oder Bestleistungen.
    Wir können live von den Bewerben berichten!

     

    10:30 Uhr: Dreisprung
    wutzelhofer-verena1-12-02bresich-bianca-12-02Bianca Bresich (U20) und Verena Wutzelhofer (U18) starten für SVS in die Meisterschaften. Beide haben Medaillenchancen, ja können ganz vorne landen!
    Und die Mädchen halten mein Versprechen!
    Bianca Bresich, im Freien schon 11,06m gesprungen, siegt mit 10,87m, hauchdünn, denn ihre Gegnerin finden wir einen Zentimeter dahinter! Drei ihrer Sprünge landen aber über der 10,80m-Marke. "Zufrieden bin ich mit meiner Leistung heute nicht. Über 11m wollte ich schon springen", eine selbstkritische Bianca.
    Bronze für Verena Wutzelhofer. 10,66m sind ihre Ausbeute.
    Auch Verena zeigt drei Sprünge über 10,60m.
    Siegerin Anna Harrich springt gewaltige 12,03m!

    GOLD und BRONZE für SVS
    links: Wutzelhofer
    rechts:Bresich



    Alle weiteren Bewerbe findest Du umseitig!
    Ergebnisse des 1. Tages hier http://www.oelv.at//UserFiles//Wettkampf/2011/ergebnisse/linz_120211nw.pdf

    Fotos: Erwin Jung

    Heinz Eidenberger


    mehr
  • 11.02.2011  Kein Feld für Jennifer Wenth!

     

    Ausverkaufte Halle, Spitzenfeld! Doch zu schnell, wenn die Endzeit 4:06min lautet!

    Jennifer Wenth kämpft tapfer aber allein! Zu Beginn an viertletzter Stelle von elf Läuferinnen inklusive Tempomacherinnen. Schlussendlich eine Steigerung gegenüber Wien. Die Endzeit von 4:17,49min bedeuten Endrang acht und 1,49s zu langsam.
    So brutal ist Spitzensport!!

    Und dennoch: Diese Zeit bedeutet neue persönliche Bestzeit in der Halle!

    Jetzt erst recht: Eben erreicht mich eine Mail, Jenni startet am Sonntag in Gent/BEL zu einem neuen Versuch!!!!
    Wir wünschen Jenni viel, viel, viel Erfolg!!!!!!

    Heinz Eidenberger



  • 10.02.2011  Großkampfwochenende steht bevor!!!!


    DÜSSELDORF - BUDAPEST - WIEN - LINZ...
    ...heißen die Stationen der Schwechater an diesem Wochenende!

    Für drei SVS-ler gehts dabei eventuell auf den EM-Zug nach Paris aufzuspringen. 
    Bereits morgen macht Jennifer Wenth den Anfang und startet um 20.49 Uhr in Düsseldorf über 1500m. 4:16min gilt es zu knacken! Jenni wird die Stimmung der ausverkauften Halle zu nutzen wissen.

    EUROSPORT überträgt von 20.00 - 22.00 Uhr LIVE!!!

    3:43,50min über die selbe Strecke sollte in Wien, wenn alles optimal läuft (so Trainer Hubert Millonig), Felix Kernbichler laufen, dann hat auch er das Ticket to Paris gelöst. Der Dritte im Bunde , der Limit laufen möchte, heißt Manuel Prazak. Ort und Zeit des Geschehens: Budapest, Sonntag, 16.30 Uhr. 7,80s über 60m-Hürden ist die magische Grenze. Bis auf 15 Hundertstel hat sich Manu schon angenähert.

    brigitta-poell08Im Wiener Dusikastadion schärfen neben Felix zahlreiche SVS-ler ihre Form für die am nächsten Samstag in Wien stattfindenden Staatsmeisterschaften: Astrid Kölbl, Pamela Palfy, Julia Siart, Bernhard Chudarek, Martin Hackauf, Andrej Naroda, Gerhard Zillner UND ????
    BRIGITTA PÖLL

    Facebook machts möglich! Ein Eintrag meinerseits und der Hinweis auf viele Verletzte der Stabhochsprungszene haben die Lust bei Neomutter Brigitta auf das "Staberlhupfn" ausgelöst! Trainer Erich Straganz hat nun die Möglichkeit in "Kurzeinheiten" Vieles zu bewirken. Wir dürfen gespannt sein und freuen uns auf die Rückkehr von Brigitta.

    In Linz  (SA: 10:30 - 17:00 Uhr, SO: 10 - 15:00 Uhr) finden schließlich die U-18 und U-20-Hallenstaatsmeistershaften statt. In 24 Disziplinen haben SVS-Youngsters gemeldet. Bei nahezu der Hälfte der Bewerbe gehts um Medaillen für Schwechat.

    Natürlich berichten wir von allen Orten, von Linz, sofern Internet klappt, live!

    Heinz Eidenberger


  • 06.02.2011  Erfolgreiche SVS-Youngsters!


    Sowohl beim 3. Lauf zum Cricketer Winter-Cup als auch auf der Linzer Gugl, wo ja nächstes Wochenende die U-18 und U-20 Staatsmeisterschaften abgehalten werden, waren die SVS-ler vertreten und das mit durchwegs herzeigbaren Leistungen!

     

    SONNENBURG-02-06unger-02-06

      

    Bei sonnigem Wetter und idealen Lauftemperaturen hatten sich fünf unerschrockene SVS-ler am Cricketplatz eingefunden.

     

    Am Ende erreichten die 3 Mädels und 2 Burschen erfolgreich das Ziel. In der Klasse U16 wurde Lisa-Sophie Unger Erste in 10:12,4min. Bei der U14 wurde Tanja Kölch in 11:12,2min Dritte und bei U12 Nikita Sonnenburger Zweite.

      

    sonnenburg-benito-02-06Bei den Burschen erreichte in U12 Benito Sonnenburger in 11:11,8min den ersten Platz und in U16 Gustav Gustenau den ersten Platz mit der absoluten Laufbestzeit von 8:02,6min.

      

    Bild links: Nikita Sonnenburger
    Bild rechts oben: Lisa.Sophie Unger
    Bild links unten: Benito Sonnenburger vor Tanja Kölch

    Ergebnisse aus Linz:

    Matthias Rebl tritt in vier Bewerben an. 7,18s über 60m sind ok, ebenso die 8,41s über 60m-Hürden und das über die hohen Männerhürden.
    Sehr zufrieden zeigt sich Metti mit seinen 4,20m beim Stabhochsprung, wo es noch höher gegangen wäre. Bei 4,40m bricht ihm leider der Stab. Beim abschließenden Weitsprung, den er mt guten 6,54m abschließt, fehlt ihm schon etwas die Kraft. 30 min Wartezeit nach dem Aufwärmen machen müde Muskeln auch nicht munterer!

    suciu-02-06

     

    Franziska Schwarzmüller ist mit ihren 2:16,70min, gelaufen über 800m nicht zufrieden. "Es geht schneller nächste Woche", ist Franzi überzeugt.
    Madalina Suciu läuft die 60m-Hürden in 9,23s, heuer hat sie die Hürden schon in 9,18s überquert und gehört damit zu den Medaillenkandidaten.

    Zwei U-23 Athleten testen für höhere Aufgaben:
    Jennifer Wenth möchte nächste Woche das EM-Limit für Paris über 1 500m (4:16min) knacken und das in Düsseldorf. Ziel war es heute die 400m unter 60s zu laufen. Test geglückt: 59,54s.
    Pamela Palfy springt 11,31m beim Dreisprung. Das sollte für eine Medaille bei den Staats reichen.

    Heinz Eidenberger



  • 04.02.2011  SVS-Musketiere beim Gugl Indoor


    Eines vorweg - "Unsere Musketiere", fünf an der Zahl - kämpfen mit allen möglichen Unbilden, sei es vor allem mit Hürden oder eben überstandenen Verletzungen.

    Nur einer, nämlich Michael Szalay, nützt die Gunst der Stunde und stellt in 7,14s über 60m heuer bereits zum zweiten Mal pers. Bestzeit auf. Damit finden wir den sympathischen U-20-Läufer in den TOP 10 in Österreich, wohlgemerkt bei den Herren!! Und Michael gibt sich bescheiden, was seine Chancen bei den U-20-Staatsmeisterschaften nächstes Wochenende wiederum in Linz angeht:" Die Konkurrenz ist stark, ich strebe einen Finalplatz an!" Ich meine, Michael kann durchwegs um die Medaillen mitsprinten. Platz 17 unter 42 Läufern in Linz, Ryan Moseley läuft als Zweiter in 6,70s EM-Limit!

    Kraushofer-02-03Für Marina Kraushofer ist der Wettkampf ein Test, ob die eben überstandene Oberschenkelverletzung überstanden ist. Trainer Christian Röhrling im Vorfeld: "Marina wird sicher keine sechs Sprünge zeigen. Am besten der erste ist weit, dann abmelden!" Mit dem erhofften weiten 1. Sprung wirds nix, damit auch nicht mit der Abmeldung. Zwei Ungültige zu Beginn, aber die Gewissheit der Fuß hält, lassen Marina weiterkämpfen. Wir wissen Marina benötigt immer einige Sprünge bis sie so richtig in Fahrt kommt. Die erhoffte Stimmung und damit einhergehenden weiten Sprünge erleben wir trotz vieler Zuschauer nicht.
    Im 3. Versuch gelingen Marina 5,68m, im 5. eine Steigerung auf 5,82m. Der letzte Versuch ist geprägt von allen möglichen Unbilden. Zuerst beginnt die offizielle Eröffnung, Marina möchte noch rasch springen. Ein Fotograf steigt bei ihrem Anlauf in die Bahn!

    Prazak-02-03Bei den Hürdenläufern will nichts so richtig gelingen!
    Florentina Dohnalik räumt die vorletzte Hürde und kommt außer Tritt. 9,22s, nachdem sie vor zwei Tagen bereits 9,09s gelaufen war, sind nicht das Gelbe vom Ei.
    Mattias Rebl freut sich vorerst im 16-er-Feld einen Platz gefunden zu haben. "Nach der 2. Hürde bin ich in ein Loch gestiegen und aus dem Rhythmus gekommen", so ein enttäuschter Metti. 8,51s seine Zeit.

    Lucky Loser Manuel Prazak läuft im Finale 7,99s. Nach schlechtem Vorlauf (8,05s), Manu hat bei Hürde drei Schwierigkeiten, verzichten zwei Läufer mit Zeiten von 8,01s aufs Finale. Damit rutscht Manu dorthin, wo er beherzt einen im Vorlauf besseren Läufer niederringt. Platz sieben. In Budapest am 12. Februar wird alles besser!


    Alle Ergebnisse findest Du auf www.oelv.at
    Bilder: ÖLV

    Heinz Eidenberger


Im Gästebuch blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | ... | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | |