NEWS

Herzlich Willkommen bei der SVS-Leichtathletik! Wir wünschen viel Vergnügen!

powered by  EAlogo1  schwechat_small_205x41 VIA_logo1 erimalogo_169x37

Aktuell
  • 02.04.2013  Nicht nur in der Sonne wurde trainiert!


    schi4 

    Beim heurigen ÖLV-Osterkurs in Schielleiten waren heuer 2 Gruppen vertreten, nämlich die von Kati Schöftner/Robert Ruess und die Mittelstreckengruppe von Karin Haußecker.

    schi2Trotz aller Bemühungen von unserer Seite (Vincent versuchte es mit Ignoranz und trotzte dem Wetter mit Sonnenbrille und kurzer Short) konnten wir nicht mehr als einen Sonnentag herausschlagen. Die WerferInnen ließen sich nicht beirren und zogen, wie auch die anderen, ihr hartes Programm durch und warfen bei widrigsten Bedingungen, bis die Krankenschwester(Übung) kam.

    schi5Die L äufer waren aufgrund der Wetterlage gezwungen, den Großteil ihrer Kilometer rund um den Stubenbergsee zu absolvieren - mittlerweile haben sie dort schon ihre eigene Spur ;-). Die Kraftarbeit kam aber auch hier nicht zu kurz, am Ende war der Trainingszustand so gut, dass sogar Lasten von 250 kg bewältigt werden konnten (siehe Bild).

    Sehr positiv war die außerordentlich gute Organisation durch die Verantwortlichen des ÖLV, die einen reibungslosen Ablauf trotz des großen Hallenbedarfs der mehr als 150 SportlerInnen sicherte. Zudem war es eine Selbstverständlichkeit, dass gruppenübergreifend trainiert wurde - so kamen unsere Athleten in den Genuss, mit anderen Trainern arbeiten zu können.

     

    Karin Haußecker

    (Heinz Eidenberger)

     
  • 29.03.2013  Training in der sonnigen Türkei - das macht Spaß!

    TÜ6 

    SONNE statt Schneestürme!!!!  That`s it!!!

    TUe2Wer kann, der kann! - Wir vergönnen allen, die den Endemärzbedingungen = "arktische" Zustände rechtzeitig entfliehen konnten.

    Wer kann sich vorstellen, dass da irgendwo am Mittelmeer bereits der Frühsommer eingekehrt sei??

    Mit dabei sind:

    TUe3Marina, Karo, Martin, Max, Andi, Christian, David, Patrick, Berni, Thomas, Kriss, Roy und natürlich das Trainerduo Beate und Irek.

     


     

     

    TUe4Trainiert wird am Strand, in der Hotelkraftkammer und im Stadion am Universitätsgelände!

    Für Regeneration stehen Sauna, Hamam und Indoor Pool bzw. Sonne ( 24°, aber "+" natürlich!!) und Schwimmen (bei frischen 18°) zur Verfügung.
    Die Pausen werden mit Tischtennis oder "Handeln am Bazar" vertrieben!
    Das Essen hört man soll viel zu gut sein! 

     

    Marina&Karo

    (Heinz Eidenberger)

     
  • 26.03.2013  Jennifer Wenth - 14 Tage in der Höhe :)


    Mit dem heutigen Tag sind es nun 14 Tage, die wir hier in Flagstaff/USA sind und ich muss sagen es geht mir wirklich gut hier!

    Letzten Samstag stand eine Wanderung zum Grand Canyon am Programm, wo wir entlang der South Rim zuerst runter zum Coloradoriver und dann wieder hinauf gingen! Ich schloss mich einer flotten 7-er Gruppe an und wir schafften den Abstieg in 2 Stunden. Ich hatte mich aber blöderweise von meinem Rucksack getrennt, den Christoph Sander trug, wurde aber sehr sehr lieb von meinen Deutschen Kollegen durchgefüttert!! :) Danke ! :)
    Der Aufstieg war dann doch etwas anstrengender als der Abstieg, aber auch den schafften wir sehr flott und waren dann in 5 Stunden am Ziel, ca. eine Stunde vor den anderen, die zwischendurch etwas mehr Fotos schossen als wir ;)

    Der lange Dauerlauf am nächsten Tag absolvierten ich mit einem leichten Muskelkater vom ungewohnten Bergab/ Bergauf gehen ;)

    Am Montag, 18.3., ging es für mich dann auf die Trails, wo ein erstes kleines Fahrtspiel am Programm stand! So etwas ist hier überhaupt sehr schön zu absolvieren weil die Trails so cool zum Laufen sind, hätte ich sie echt gerne zuhause! :)

    Die ersten Tempoläufe standen am Mittwoch an und zwar 6x1000m bei sehr heftigen Wind. Ich lief sie auf der Keniapiste in 3:30-3:39min.

    Donnerstag war der erste 20er mit gesteigerten letzten 5km am Programm und am Nachmittag gings in den Gym zum Aquajoggen, wo unter anderem das Track Team von Oregon rund um Nick Symmonds trainiert hat!

    Alles liebe aus dem wilden Westen

    Jennii

    (Heinz Eidenberger)


  • 15.03.2013  Begräbnistermin von Erich Straganz sen.

     

    Liebe Vereinsmitglieder,

     

    das Begräbnis unseres Ehrenpräsidenten,
    Herrn Erich Straganz Senior
    ,
    findet am Donnerstag, dem 21. März 2013 um 14.00 Uhr in Aspang/Wechsel, statt.

     

     

    Heinz Eidenberger

     


  • 18.03.2013  Winterwurf-Europacup: Gerhard Mayer mit 60,41m Neunter


    Gerhard Mayer nützt wie auch in den letzten Jahren den Winterwurf-Europacup für seinen Saisonstart.  Castellón/ESP ist Schauplatz.

    Im Diskuswurf gehen 23 Athleten aus 17 Ländern an den Start. Der österreichische Rekordhalter verzeichnet in seiner Serie einen einzigen 60 Meter-Wurf, der ihn schlussendlich mit 60,41m für den 9. Rang reicht.

    Trainer Gregor Högler war mit der Leistung nicht unzufrieden: "Darauf können wir aufbauen. Durch den langen Winter haben wir noch nicht viel im Freien geworfen. Daher haben wir etwas gebraucht, um in den Wettkampf zu finden. Das Einwerfen war besser".

    wiwurfDer Sieg beim Winterwurf-EC ging an den 2,07m großen und 127kg schweren Daniel Jasinski (GER), der mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 64,69m gewinnt.

    Foto: v.l.n.r. Gregor Högler, Gerhard Mayer, Daniel Jasinski

    Kein Athlet mit IAAF-A-Norm

    Bemerkenswert ist, dass kein einziger Werfer die IAAF-A-Norm für die WM in Moskau von 66,00m erreichen konnte. Selbst die IAAF-B-Norm von 64m, die auch Gerhard im Laufe der Saison erreichen muss, überboten in Spanien lediglich 4 Athleten.

    Die Limitpolitik der IAAF - wie auch dieses Beispiel zeigt - ist zu hinterfragen. 

     

    Winterwurf-Europacup 2013: 

    Seine Serie: 55.24 - X - 56.08 - 60.41 - X - 58.35

    Das Gesamtergebnis findest du hier.


    Heinz Eidenberger


     


  • 17.03.2013  Andrea Mayr feiert 42. Staatsmeistertitel!!!!

     

    HALBMARATHONSTAATSMEITERSCHAFTEN WELS:

    MAYR-HM1Die Vorzeichen stehen schlecht:
    Nachtdienst im Krankenhaus Gmunden -
    Ende 8.00 Uhr  morgens -
    der "Schichtwechsel" erfolgt erst 8.15 Uhr!!!

    Jetzt muss alles schnell gehen - auf ins Auto vom Papa Michael, auf nach Wels. Dort muss man sich durch die Sperren schummeln - weiter zur Startnummernabholung. Vor allem die Chipentleihung nervt, benötigt man doch 33€ - ausborgen, denn an Geld hat man nicht gedacht!

    MAYR-HMEndlich kehrt Ruhe ein, vor allem während des Laufes - von einer Gegnerin ist weit und breit nichts zu sehen - der Sieg ist Formsache! Der sehr starke Wind und die kühlen Temperaturen (9.00 Uhr noch Minusgrade) sorgen für Erfrischung, die Andrea nach dem Nachtdienst gebrauchen kann.

    MAYR-HM2In 1: 15:10h  erreicht eine glückliche Andrea das Ziel - wir gratulieren herzlichst!

     

     

    Fotos: Papa Michael

     

    Ergebnisliste

     

     

    Heinz Eidenberger



  • 15.03.2013  ORF-Bericht von den Crossstaatsmeisterschaften VORVERLEGT!

     

    Werte Crossfreunde,
    soeben wurde mir seitens des ORF mitgeteilt, dass der Bericht vom ursprünglichen Zeitpunkt:
    Fr, 15.3. ORF Sport Plus (ca. 21:15 Uhr i.d.Pause des 1. Liga-Spiels)

    auf 20.15 Uhr also vor Spielbeginn vorverlegt wurde!!!!

     

    Heinz Eidenberger


  • 14.03.2013  "Vater" der Leichtathletik in Schwechat, Erich Straganz sen., gestorben

     

    Heute, am 13. März 2013, verstarb ÖLV-Ehrenpräsident OAR Erich Straganz senior.
    Er war in seiner Jugend aktiver Handballer, im Jahr 1971 Gründungsmitglied der Sportvereinigung Schwechat. Mit dem damaligen Schwechater Vizebürgermeister Franz Schuster war Straganz sen. einer der Initiatoren des "Schwechater Jugendsports" - ein damals federführendes Modell in Österreich.

    v_straganzErich Straganz sen. holte 1983 die Junioren-EM nach Schwechat-Rannersdorf und organisierte mit seinem Team (u.a. mit Hans Gloggnitzer und Roland Gusenbauer) als OK-Präsident einer hervorragende EM. Aus dieser internationalen Meisterschaft entstand aufgrund seiner Initiative das Olympic Meeting, das jahrelang eines der besten U23- und U20-Meetings in Europa war, sowie das Franz Schuster-Memorial für die jüngeren Altersklassen.

    Er war Präsident des Niederösterreichischen Leichtathletik-Verbands (NÖLV) von 1979 bis 1988 sowie Präsident des Österreichischen Leichtathletik-Verbands (ÖLV) von 1982 bis 1983. Bis dato war er auch Ehrenpräsident des ÖLV.

    Erich Straganz senior kann getrost als "Vater" der Leichtathletik in Schwechat bezeichnet werden.

    Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen, vor allem unserem Sportsekretär, Erich Straganz jun.

    Alle SVS-ler werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.


    Heinz Eidenberger

     
  • 10.03.2013  CROSS-Staatsmeisterschaften: Alle SVS-ler gewinnen Medaillen!!!

     

    Die weite Reise ins "Ländle" nach Feldkirch-Gisingen lohnt sich - und wie!!

    Die beiden Betreuer Karin Haußecker und Hubert Millonig müssen jedoch alle Register ihres Könnens ziehen.
    Die Läufe sind an Dramatik nicht zu überbieten.
    Alle SVS-ler geben ihr Letztes!! BRAVO

    cross-u16-wkDas Wetter könnte nicht perfekter sein, strahlender Sonnenschein und angenehme Wärme, kein Wind. Dazu hervorragende Bodenverhältnisse, Herz, was begehrst du mehr!

    cross-u16Den Anfang machen die U-16 Jungs.
    Das Ziel ist einen Mannschaftsmedaille. 38 Jungs stehen am Start. Die "Unsrigen" kämpfen von Beginn an vorne mit, alle können sich unter den TOP-10 klassieren.
    Leon Kohn belegt auf der 2,3km langen Strecke in 7:32min Rang 5. Fünf Sekunden trennen ihn von Bronze. Rang 7 für Stefan Schmid in 7:33min und damit eine Sekunde hinter Rang 5.
    Rene Trittinger benötigt heute 7:36min.
    Das ergibt SILBER in der Mannschaftswertung, worüber Trainerin Karin hocherfreut ist.

     

     

    Volles Risiko nimmt Lukas Kellner beim Bewerb "Männer kurz".
    3,8km gilt es zu absolvieren. Von Beginn fightet Luki um die Plätze 2 - 4.

    cross-kellner

    Auf der Schlussrunde fehlt ihm ein wenig die Kraft und er muss noch zwei von hinten kommende Läufer passieren lassen.
    Luki erreicht in 11:32min das Ziel und freut sich über BRONZE bei den U 23.

    cross-mayrcrossmayr1

     

    Dann der Showdown schlechthin!
    4,9km müssen die Damen absolvieren!
    Von Beginn an sehen wir ein Tempofurioso von Andrea Mayr.

    Wohl muss sie den Nachtdienst von Freitag auf Samstag verkraften, aber an diesem Tag scheint Andrea überirdische Kräfte zu besitzen!
    Jennifer Wenth kämpft beherzt. Gleichauf werden die beiden  ersten Runden abgespult, man enteilt dem übrigen Feld weit!
    Dann aber sieht man, wie Schritt für Schritt sich Andrea abzusetzen beginnt. Auf der Schlussrunde ist es dann Gewissheit - Andrea hat Revanche für die Niederlage bei den Hallenstaats nehmen können.
    Andrea im Ziel: "Mein schönster Staatsmeistertitel!"
    Die Erleichterung ist ihr ins Gesicht geschrieben. Es ist ihr 41. Titel!!!
    Dann gehts ab zum ORF-Interview

    Natürlich bedeutet Jennis Leistung den Staatsmeistertitel in der U 23-Klasse!!

     

    Alle Ergebnisse findest du hier

    Morgen Freitag kommt in ORF Sport + ab etwa 21:15 (Pause Fußballspiel Austria Lustenau - St. Pölten) eine zehnmütige Zusammenfassung.
    Am Sonntag gibts im Sportbild (ab 13:25 ORF 1) einen kürzeren Beitrag (2:30 min).

    Heinz Eidenberger


  • 03.03.2013  2 GOLDENE bei Cross-NÖM


    Bei sehr sonnigem, aber äußerst windigem Wetter startet der letzte Test vor den Cross-Staatsmeisterschaften im durchaus crosswürdigen Gelände der Klosterneuburger Au.

    klo-gruppenbild

     

     

    Bei der m U 14 wird Valentin Hengst in einem stark besetzten Feld in 7:30 min über 1800 m 9.

    Bei den U16-Läuferinnen schlagen sich Sandra Matjasic und Carina Kapeller gut und belegen den 9. bzw. 10. Platz.

    kloe-u16Auch bei den U16-Läufern ist ein großes Teilnehmerfeld am Start.
    Die mannschaftlich ausgezeichnete Leistung beschert Leon Kohn, René Trittinger und Stefan Schmid den Landesmeistertitel. Leon Kohn läuft den 2350m-Kurs in 8:41 min und wird mit 1s Rückstand Zweiter, René Trittinger in 8:43 min Dritter.
    Bilder: Nr. 25 Rene Trittinger Nr. 386 Gabriel Marteau (13.)

     

    klou16-1

     

    In der Klasse U18 wird Gustav Gustenau über 3.500m in 14:32 min Fünfter, seine Schwester wird über die gleiche Distanz in der U20 in 16:17 min Zweite.

    In der allgemeinen Klasse läuft Jennifer Wenth frei nach dem Motto: "The loneliness of the long distance Runner" einem Start-Ziel-Sieg entgegen. Sie lässt, bei den Temperaturen ist die Gefahr zwar ohnehin gering, nichts anbrennen und distanziert die zweite Dame auf der 4.100-m-Strecke um 46 sec. Nach 15:01 min ist der Lauf für sie schon wieder vorbei.

    klokellnerBei den Herren steht auf der kurzen Strecke Lukas Kellner am Start. Er kann seinem Konkurrenten aus Mödling nicht folgen und wehrt sich auf der Zielgeraden beherzt und letztendlich erfolgreich gegen zwei Läufer, die ihm den 2. Platz streitig machen wollen. Mit knappem Vorsprung rettet er den 2. Platz über die Linie, der Läufer-Tacho zeigt 4.700 m.

     

    Das Gesamtergebnis findest du hier.


    Heinz Eidenberger 



Im Gästebuch blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | ... | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | |