NEWS

Herzlich Willkommen bei der SVS-Leichtathletik! Wir wünschen viel Vergnügen!

powered by  EAlogo1  schwechat_small_205x41 VIA_logo1 erimalogo_169x37

Aktuell
  • 19.08.2017  Österr. U 23/U18-Meisterschaften in Kapfenberg - 1.Tag

    U23-cozzoli

    Die Starterfelder Kapfenberg/Stmk bei den österreichischen Meisterschaften der Klassen U23 und U18 waren teilweise großartig besetzt, einzig das Wetter spielet nicht mit und erschwerte den Athleten mit kühlen Temperaturen und anhaltendem, strömendem Regen die Jagd nach tollen Zeiten, Weiten und Höhen.

    Unsere TOP-Leute:

    männl. U23:
    Die Meisterschaften beginnen für SVS optimal, gewinnt doch der haushohe Favorit Marco Cozzoli mit 59,46m standesgemäß den Hammerbewerb auch haushoch! Am späten Nachmittag erobert Marco seine zweite GOLDENE und zwar beim Diskuswurf mit 44,10m. Auch dieser Sieg fällt überlegen aus.

    BRONZE mit p.B. für Stefan Igler, der beim Weitsprung 6,52m in den Sand setzt.
    Gleich zweimal kann David Markovic seine 11om-Hürden Bestzeit steigern, zuerst auf 15,26s, im Finale dann auf 15,26s (+0,3m/s) - BRONZE.
    Unsere 200m Läufer erzielen allesamt Bestzeiten: Felix Einramhof gewinnt in 22,13s (+0,8m/s) SILBER.

    weibl. U23:
    Einmal mehr SILBER für Bettina Weber. Ihre Hammerwurfleistung heute: 50,50m.

    männl. U18:
    BRONZE für Maximilian Pötsch, der heute die 1,5kg schwere Diskusscheibe 38,68m schleudert.
    In 23,32s über 200m (+0,1m/s) läuft Noah Lachkovics p.B. und landet damit auf Rang 4. Auch Raul Suciu stellt in 23,43s neue p.B. und darf als Sechster zur Siegerehrung.

    Alle Ergebnisse findest Du HIER.
    Heinz Eidenberger


  • 18.08.2017  Vorschau Österr. U23/U18-Meisterschaft in Kapfenberg

    Dieses Wochenende finden in Kapfenberg/Stmk die österreichischen Meisterschaften der Klassen U23 und U18 statt.  Fast alle Athleten, die den ÖLV im Juli bei den internationalen Nachwuchs-Großereignissen U23-EM, U20-EM und EYOF erfolgreich vertreten haben, werden im Franz-Fekete-Stadion zu sehen sein. SVS-Ausnahmen sind Victoria Hudson und Dominik Hufnagl, die sich bereits in Taipei (Taiwan) befinden, wo am 23.08. die Leichtathletikbewerbe der Universiade beginnen.

    Insgesamt wurden 764 Nennungen für alle Bewerbe abgegeben.
    Unsere aussichtsreichsten Titelhoffnungen sind natürlich der Doppelstaatsmeister Marco Cozzoli (Diskus/Hammer) und Bettina Weber (Hammer).

    Unsere Teams:

    Weiblich U-23:
    HLADKY Lisa (200, 100 EL), WEBER Bettina (Kugel, Hammer)

    Weibliche U-18:
    HÖLLER Adriana (400, 800), JANY Samantha (3000), NOVAK Darja (100 EL, Stab), PFEIFFER Patricia (Drei),SOBOTKA Carolin (1500), TEUFEL Nadine (100, 200, 400)

    Männlich U-23:
    COZZOLI Marco (Hammer, Diskus), EINRAMHOF Felix (100, 200, 400, 4x100), FISCHER Elias (100 EL, 4x100), GUGREL Dennis (Hoch, 4x100), HOTI Besnik (Drei, 4x100), IGLER Stefan (Stabhoch, Weit, 100, 4x100), JANDL Dominik (5000), MARKOVIC David (110mHü, 4x100), NEMETH Tim (4x100), STEINMETZ Andreas (Weit, Hoch, Speer, 4x100), TIROCH Stephan (100 EL, 4x100)

    Männliche U-18:
    DARAZS Manuel (100 EL, Stab, 4x100), HERZOG Philipp (100 EL, 4x100), JANDL Florian (3000), LACHKOVICS Noah (4x100, 100, 200), PÖTSCH Maximilian (Kugel, Diskus, 4x100), SUCIU Raul (200, 400 Hü, 110 Hü, Hoch, 4x100)


    Beginn ist um 10:30 bzw. 10:00 Uhr.

    Die Live-Resultate findest HIER.

    Heinz Eidenberger


  • 16.08.2017  Mid Summer Track Night mit Speer-Rekord von Victoria Hudson

    Am 15. August fand am Wiener Leichtathletik Zentrum zum ersten Mal die „Mid Summer Track Night“ statt!
    Ziel war es, österreichischen AthletInnen ein Testmeeting vor den kommenden nationalen Titelkämpfen zu geben, gleichzeitig aber auch die breitere Masse zurück auf die Laufbahn zu bekommen.
    Meetingdirektor Christoph Sander erklärt: „Unser Motto hieß #compete #together – gemeinsam einen Wettkampf bestreiten!“

    spHudson-1

    Victoria Hudson verbessert ihren eigenen ÖLV U23-Rekord

    Für das absolute Highlight der ersten Track Night sorgte mit Victoria Hudson, die vom 23. -28. August bei der Universiade startende Athletin. Vicky zeigte eine beeindruckende Serie mit dem 600g schweren Speer und stellte mit 58,34m im fünften Durchgang neuen österreichischen U23-Rekord auf!
    Insgesamt blieb „Vicky“ gleich drei Mal über ihrem alten Rekord und zeigte sich im anschließend Interview begeistert und voller Vorfreude hinsichtlich der Universiade:
    „Es war eine super Serie, ich war locker drauf und bin bereit für Taipeh!“ 
     

    Hier noch die starke Serie von Vicky:
    54,10m – 57,92m – X – 57,60m – 58,34m – X


    Herzlichste Gratulation Vicky,
    Heinz Eidenberger

    Foto:Martin Granadia


  • 07.08.2017  Bericht vom Trainingslager in Nußdorf


    trai1

    Der Bericht vom Trainingslager in Nußdorf, verfasst von der Athletin Julia Foitik:

    Am 29.7.2017 fand sich der größte Teil der Sportler der diesjährigen U16 am Phönixplatz ein, um die Reise zu unserem Partnerverein TV Nußdorf 1913 e.V. anzutreten und obwohl die Uhr späte Stunde zeigte, waren alle Augen vor Vorfreude hellwach.
    In der Pfalz angekommen erwarteten uns, der Jahreszeit entsprechend, durchgehend heiße Wetterbedingungen mit gelegentlichen Unterbrechungen durch leichte Regenfälle, welche uns aber nicht davon abhielten beim Training richtig Vollgas zu geben. Neben den täglichen Sporteinheiten zur Vorbereitung für die Österreichischen U16-Meisterschaften und die Mehrkampf-Landesmeisterschaften im September, war die Truppe auch sonst immer auf Trab.
    Sei es im Schwimmbad, beim Beach Volleyball oder beim Joggen in der Umgebung - wir kamen ganz schön ins Schwitzen. Dennoch hatten wir es immer sehr lustig (Bauchmuskeltraining inklusive ;)) und da die Gruppe auch zusammen in einem Haus untergebracht war, lernten wir uns noch besser kennen und entwickelten einen noch höheren Teamgeist. 
    Auch unser Freizeitprogramm war stets interessant:
    freundschaftliches Konkurrieren beim Bowling, Grillerei am Sportplatz, die Nußdorfer Kerwe und sogar ein Ausflug nach Straßburg wurde uns ermöglicht. 
    Und dann war die Woche auch schon wieder schnell - ich würde sogar sagen zu schnell - vorbei. Bei lautem Mitsingen während der Rückfahrt ließen wir das Trainingslager ausklingen und kamen am 6.8.2017 in der Früh zuhause am Phönixplatz an.

    trai2

    Letztendlich war es ein sehr schönes Trainingslager, welches auf jeden Fall Wiederholungsbedarf aufweist. Dank gilt an dieser Stelle den Trainern Pam, Michi und Werner, die mit uns sportlich in der Pfalz unterwegs waren und natürlich unserem Partnerverein TV Nußdorf 1913 e.V., insbesondere Margot Grimmeisen, welche uns diesen sportlichen Austausch ermöglichen.

    Weitere Bilder auf https://www.facebook.com/svsleichtathletik


    Heinz Eidenberger


  • 30.07.2017  SILBER für Andrea Mayr

    Premanaklein

    mayrsiegerOrt der Handlung:
    PREMANA/ITA - im Val Varrone, 20km östlich vom Comersee (und damit grenznah zur Schweiz) in der Lombardei auf ca. 1000m Seehöhe,
    umgeben von zwei Bergen mit 2 500m und  2600m.
    Die Einwohnerzahl hat, was man sich kaum vorstellen kann, in den letzten Jahren stetig leicht zugenommen und beträgt jetzt  ca. 2300Ew.

    Zum Rennen:
    Andrea gewinnt SILBER hinter der Kenianerin Lucy Murigi und vor Sarah Tunstall/GBR!
    Zwei Runden zu je 6,5km waren zulaufen, 860HM zu bewältigen. Auf der 1.Runde am Berg angekommen sah man Andrea mit 20s in Führung, bergab fand sich Andrea aber 40s hinter der Kenianerin. Auf der 2.Runde hatte Andrea dann den Rückstand beinahe wieder aufgeholt, aber bergab riss sie 1:17min auf. 1:32min hinter Andrea dann die Britin, die bei der Berg-EM noch vor Andrea zweite war. Die siegreiche Schweizerin von Kamnik landete abgeschlagen auf Rang vier!

    „Ich bin mit meinem Rennen extrem zufrieden. Bergauf ist es mit ausgezeichnet gegangen, auch in der zweiten Runde konnte ich richtig Druck machen. Der Wechsel von bergab auf bergauf liegt mir wirklich gut. Bergab hat mein Training von den letzten beiden Wochen doch nicht ganz ausgereicht. Es hat trotzdem für Silber bei der WM ausgereicht, ich glaube das ist sehr ok, ich bin super happy,“ so Andrea nach dem Rennen.


    Gratulation Andrea,
    Heinz Eidenberger

    PS. Das vorsichtige Bergablaufen von Andrea findest du auf www.oelv.at


  • 28.07.2017  Vorschau auf die Berglauf-WM

    Vorschau.jpg


    35 Nationen mit 320 werden am Sonntag in Premana/ITA bei der Berglauf-WM am Start sein.

    Österreichs heißestes Eisen im Feuer ist die mehrfache Weltmeisterin Andrea Mayr, die sich erst kurzfristig zu einem Start entschieden hat.

    Bei der EM 2014 in Gap gewann sie schon einmal einen Titel auf einem Bergauf-Bergab-Kurs.

    "Nach der heurigen Berglauf-EM war ich mit Bronze schon sehr enttäuscht, weil ich zehn Jahre lang bergauf - mit dem Rad, den Ski, im Treppenlauf oder am Berg - unbesiegt war. Bei den Trainings in den letzten Tagen ist es mir sehr gut gegangen und ich habe Lust gespürt, auch bei der Bergauf-Bergab-WM teilzunehmen. Ich werde versuchen bei den Bergab-Passagen den Kopf auszuschalten," so Andrea. 

    Teamchef Helmut Schmuck schätzt die Chancen wie folgt ein:
    „Andrea Mayr ist sicher eine Medaillenkandidatin. Eventuell geht sich auch im Teambewerb der Frauen eine Platzierung unter den Top 8 aus.

    Viel Erfolg Andrea!
    Heinz Eidenberger


  • 23.07.2017  Stefan Schmid landet auf dem tollen 4.Platz

    stefan.jpg

    Die Voraussetzungen fürs Finale:
    8 Läufer sind heuer schon unter 9min gelaufen!
    3 weitere Läufer liegen im Bereich von Stefan!
    Stefans Bestzeit liegt bei 9:01min!

    stefan1Zum Rennverlauf:
    Der 1.Kilometer wird in 3:02min passiert, einn typisches Meisterschaftrennen nimmt seinen Anfang,
    und es geht so weiter, der 2. Kilometer wieder in 3:02min, ein furchtbarer Schlusskilometer sollte folgen,
    und dieser wird in wahnsinnigen 2:46min gelaufen!!!!!


    Stefan fightet toll und stellt in 9:00,36min trotz der beiden langsamen Kilometern eine neue Bestzeit auf! 9:00,36min
    Damit kann er gleich 4 der 8min-Läufer hinter sich lassen und er ist der einzige Läufer des Feldes, der eine neue Bestzeit aufstellen kann.

    Stefan läuft wie gewohnt von Beginn an ein offensives Rennen und hält sich permanent in der Spitze auf. Nach zwei Kilometern setzen sich vier Läufer ab, Stefan mit dabei. Als er dann ca. 600m vor dem Ziel abreißen lassen muss, kommt von hinten noch ein Norweger nahe, den der Schwechater aber in einem fulminanten Endspurt noch niederkämpfen kann.
    Der Lohn für die Mühen: Rang 4 im EM-Finale mit neuer PB von 9:00,36min.

    "Wir dachten uns vor dem Finale, dass ein Platz zwischen 3 und 6 möglich sein sollte. Mein Plan war es immer an den vorderen Positionen zu laufen, weil es einfach sicherer ist. Die erste Runde war sehr flott, dann ist das Tempo so dahingeplätschert, aber als es richtig schnell wurde konnte ich noch einige Zeit mitgehen. Mit Rang 4 bin ich voll zufrieden, ich bin ja erst im ersten Juniorenjahr und bin wegen einer Erkrankung im Winter ja erst sehr spät in die Saison eingestiegen," so Stefan nach dem Rennen.



    HIER findest du die Ergebnisliste


    Fotos: ÖLV/Erik van Leeuwen
    Heinz Eidenberger


  • 21.07.2017  Stefan Schmid souverän ins U20 EM Finale - 3000m Hindernis

    HIER könnt ihr heute ab 17.55 Uhr seine Lauf live mitverfolgen.

    Mit einem ganz souveränen und kontrollierten Lauf, in dem Stefan sogar noch Kräfte sparen konnte, qualifiziert sich Stefan in 09:13:67min als 5. seines Vorlaufes direkt über die Platzierung für das Finale über 3000m Hindernis.

    schmidheattres

    schmidstefanheatsrun
    "Foto (C) ÖLV/Erik van Leeuwen"

    Das Finale findet Sonntag um 17:55 statt. Herzliche Gratulation Stefan und seiner Trainerin Karin Haußecker zu dieser tollen Leistung und wünschen bereits vorab viel Glück für das Finale!


  • 20.07.2017  Kathi Pesendorfer leider in Quali out

    Kathi musste leider relativ bald die Spitzengruppe ziehen lassen und wurde nach 11:10:16min in ihrem Heat 13. und Gesamt 27.

    pesendorferheats

    Pesendorfer-3000sc-heats-002
    "Foto (C) ÖLV/Erik van Leeuwen"

    Leider sollte es heute einfach nicht sein. Dennoch konnte Kathi viel internationale Erfahrung sammeln, die ihr für zukünftige Aufgaben ganz bestimmt weiterhelfen wird.

    Weiter geht es morgen für Stefan Schmid, der ebenfalls über die 3000m Hindernis Strecke in der männlichen U20 am Start sein wird.

    Wir finden Stefan auf Rang 9 in der europäischen Bestenliste. Er wird sein bestes geben, um das Finale der besten 15 zu erreichen.

    Der Aufstiegsmodus entspricht jenem der weiblichen U20 - Die 5 schnellsten der beiden Heats, sowie die weiteren 5 zeitschnellsten erreichen das Finale.

    schmidheat2

    Startzeit: 19:04 - Link zum Stream wie gewohnt unter: http://www.european-athletics.org/

    Wir drücken Stefan am Weg ins Finale die Daumen!


  • 20.07.2017  U20 - EM - Grosseto - Kathi Pesendorfer - 3000m Hindernis

    Wie bereits im Vorfeld angekündigt wird heute unsere erste Athletin des SVS, Kathi Pesendorfer, ins Geschehen bei der U20 EM in Grosseto über die 3000m Hindernis Strecke eingreifen.

    Wir werden Kathi im 2. und somit letzten Vorlauf sehen, der um 19:42 startet.

    pesendorfer

    Auch der Aufstiegsmodus steht bereits fest. Die 5 Schnellsten der 2 Vorlaufe, sowie die weiteren 5 zeitschnellsten erreichen das 15 köpfige Finalfeld. 

    Wer live mitfiebern möchte, kann dies gerne im Livestream von European-Athletics tun:

    LIVESTREAM

    Wir wünschen Kathi alles Gute und drücken die Daumen!


Im Gästebuch blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | |