NEWS

Herzlich Willkommen bei der SVS-Leichtathletik! Wir wünschen viel Vergnügen!

powered by  EAlogo1  schwechat_small_205x41 VIA_logo1 erimalogo_169x37

Archiv
  • 12.08.2018  NADA PAUER über 5 000m disqualifiziert

    ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG:
    Nada ist im Nachhinein disqualifiziert worden,
    sie hat 100m nach dem Start auf der Außenbahm laufend  (da zwei Startlinien eingerichtet wurden) ein Hütchen umgetreten und so zu früh nach innen gelaufen.


    EM-Pauer1

    So wärs gewesen:
    20.15 Uhr - Olympiastadion Berlin:

    Die 19 besten Europäerinnen treten gegeneinander an, mit dabei Nada Pauer.

    Zur Ausgangslage:
    Nada hält mit ihrer SB von 15:40,61min den 18. Platz inne, also nur eine Läuferin ist heuer langsamer gelaufen.
    Das Ziel kann daher nur lauten "nicht letzte zu werden" und wenn alles gut geht die eine oder andere Läuferin zu schnupfen.

    Zwei weisen ja eine Zeit auf, die nicht weit weg sind von Nadas Bestzeit.

    Zum Rennen:
    Von Beginn an kann Nada zwei Läuferinnen hinter ihr lassen.
    Bis 4min sehen wir Nada im Fernsehen, sie hängt hinten dran - Bravo.
    Dann entschwindet sie aus unseren Augen.

    Schlussendlich der erfreuliche und nicht erwartete 15.Platz, zwei Läuferinnen hinter ihr, zwei müssen aufgeben.

    Nadas Zeit heute: 15:54,76min, fast wäre sie 14. geworden


    HIER findest du das Ergebnis.

    FOTO: (C) ÖLV

    Heinz Eidenberger


  • 12.08.2018  LEMAWORK KETEMA - 8. Rang im Einzel - BRONZE mit der Mannschaft

    EM-ketema-2

    Welch eine herausragende Leistung von Lemawork Ketema!

    2:13:22h Rang 8 - WM LIMIT für DOHA 2019 - neue PB um mehr als eine Minute verbessert - SVS Vereinsrekord

    UND jetzt offiziell: BRONZEMEDAILLE mit der Mannschaft (mit Peter Herzog und Christian Steinhammer) (unter 12 Mannschaften)

     

    EM-ketema

    „Eines der geilsten Erlebnisse meines Lebens“

    Der seit 2015 eingebürgerte gebürtige Äthiopier Ketema war bis 27 Kilometer in der absoluten Spitze, erst danach schlichen sich beim Rennen über vier Schleifen zu je zehn Kilometern plus den restlichen notwendigen 2.195 Metern ein paar Sekunden Abstand ein.

    „Das Tempo war hoch, aber es ist gut gegangen. Ich bin es so angegangen, wie ich es wollte. Es ging von der Hitze her, ich habe mir immer Wasser drübergeschüttet“, sagte Ketema.

    HIER findest du mehr als erfreuliche Ergebnisliste

    Alle Durchgangszeiten von Lemawork

    Mannschaftsergebnisse

    Den Rennverlauf findest du umseitig
    FOTOS: (C) ÖLV


    Heinz Eidenberger


    mehr