NEWS

Herzlich Willkommen bei der SVS-Leichtathletik! Wir wünschen viel Vergnügen!

powered by  EAlogo1  schwechat_small_205x41 VIA_logo1 erimalogo_169x37

Aktuell
  • 14.10.2016  Deborah Förster (U14) finden wir an der Top-Position

    nachwuchshammer

    Mit 32,44m kann sich Deborah Förster heute mit dem 2kg-Hammer in St. Pölten an die Spitze der Österr.  U 14-Bestenliste setzen.

    Bislang war die Athletin aus der Gruppe Kati Schöftner hinter Alexandra Köck (OMV Auersthal) an der zweiten Stelle gelegen.

    Jetzt führt sie mit 20cm Vorsprung die Österr. Bestenliste an - BRAVO!

    ERGEBNIS



    Heinz Eidenberger


  • 07.10.2016  Walter Edletitsch feiert seinen 80er mit Werfern

    Letzten Samstag, am 1.Oktober, haben sich im Sportcenter Donaucity eine illustre Runde von (Hammer)Werfern zusammengefunden,
    um einerseits Walter Edletitsch zu seinem 80. Geburtstag (11.9.1936) zu gratulieren,
    vielmehr aber um sich bei ihm persönlich zu bedanken.
    Walter hat bei jedem der anwesenden Werfer (außer Heinrich Thun) wesentlich zu seiner Entwicklung beigetragen, nicht nur zur sportlichen, sondern auch zur persönlichen.

    Rudi Siart hielt eine schwungvolle Laudatio auf Walter.

    Viele SVSler sind durch seine Hände gegangen:

    HammerwerferAm Foto zu sehen sind:
    Karl Gratzl, selbst Trainer seit 1968
    Günter Hofstädter (1984 bester österr. U18 Athlet mit 53.80m (6,25kg), dann international erfolgreich im Body Building)
    Werner Feierfeil, 1958, 65.66 (1989)
    Heinrich Thun, 1938, 69.77 (1963) Jahresweltbester Hammerwerfer 1963, 2 facher Olympiateilnehmer (1960, 1964)
    Benjamin Siart, 1984, 72.29 (2009)
    Joachim Siart, 1958, 57.44 Jugend B 1974
    Helgard Gratzl, aktive Mastersathletin
    Jan Siart, 1980, 63.74 (2001)
    Erwin Weitzl, 1960 Diskus - 63.22 (1988), Kugel - 20.04 (1985)
    Julia Siart, 1986, 58.25 (2012) Österreichischer Rekord
    Ernst Soudek, 1940, Diskus 62.50 (1972), Kugel 17.38 (1979), Olympiateilnehmer 1964
    Peter Surek, 1962, 60.44 (1983)
    Matthias Hajek, 1992, 59.21 (2016)
    Michael Beierl, 1963, 77.80 (1986) Militärweltmeister 1986
    Walter Edletitsch, 1936, 61.04 (1973)
    Hans Lindner, 1959, Öst. Rekord 79.70 (1987), 3 facher Olympiateilnehmer (1984, 1988, 1992)
    Marco Cozzoli, 1995, 60.26 (2016)
    Rudi Siart, 1953, 57.32 (1980)
    Gottfried Gassenbauer, 1958, 65.66 (1987)

    Fotocredit: Günter Hofstädter


  • 26.09.2016  SAISONABSCHLUSSFEIER


    Am Freitag, 7. Oktober, steigt das diesjährige Saisonabschlussfest am Phönixplatz
    Bei Schlechtwetter im Club A-Saal im 1. Stock

    Programm:
    17.00 Uhr: "Kickerl"
    18.00 Uhr: Gemütlicher Teil

    Damit entsprechend vorbereitet werden kann, bitte die Meldung bis 4. Oktober an Pamela.Palfy@gmx.at abgeben

    Hilferuf von Pam: "Bitte Kuchen mitbringen!"

    Ich hoffe Du bist dabei!!!!!!!!

    Heinz Eidenberger


  • 03.10.2016  Robinsoncup: Jüngste SVS-ler erfolgreich!



    robinsonsvs

    Beim abschließenden Robinsoncup am Phönixplatz durften sich unsere Jüngsten über TOP-Platzierungen freuen:

    MAXI wertung (jg. 05-06): 2. Losconi Laura/Marc Bieler/Max Förster/Stefan Hofbauer-Höfer

    MINIwertung (jg.07-08): 1. Ines Bieler/Jonas Lachkovics/Daniel Ratzl-Michal/Niclas Baumgartlinger


    Foto: Stefan Neubauer

    Alle Ergebnisse findest du HIER


    Heinz Eidenberger

  • 02.10.2016  Andrea Mayr Berglauf-Weltcupsiegerin

    Andrea Mayr hat ihre Ausnahmestellung im Berglauf einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt.
    Andrea stürmte am Samstag beim abschließenden Weltcup-Bewerb in Ljubljana trotz eines deftigen Sturzes zum Sieg und fixierte damit ihren Triumph im Gesamt-Weltcup.

    mayrbergMayr setzte sich bei der 37. Auflage des Smarna-Gora-Klassikers in 48:42 Minuten mit mehr als drei Minuten Vorsprung auf die zweitplatzierte Italienerin Alice Gaggi (51:45 Minuten) durch,
    die Slowenin Karmen Klancnik auf Rang drei hatte bereits fast acht Minuten Rückstand.

    „Ich genieße dieses Rennen mit der guten und positiven Stimmung immer ganz besonders. Es war ein super Saisonabschluss, jetzt ist der Akku aber wirklich leer“, meinte Andrea nach ihrem bereits fünften Sieg in Ljubljana.

    360 Höhenmeter bergauf, 360 Höhenmeter bergab und dann wieder 300 Höhenmeter bergauf –
    So sah das anspruchsvolle Streckenprofil in Slowenien aus.

    Andrea diktierte das Rennen, kam jedoch bei einer kleinen Bergab-Passage 2,5 km vor dem Ziel heftig zu Sturz. „Es ist relativ glimpflich ausgegangen, aber mein Körper ist jetzt schon mehrfärbig.“

    Erst vor drei Wochen hatte sich die 36-Jährige in Bulgarien zum sechsten Mal WM-Gold geholt.

    Für Andrea geht also eine weitere „perfect season“ im Berglauf zu Ende.

    Warum Mayr derart dominant im Berglauf ist, kann sie selbst nicht so richtig erklären:
    „Eigentlich kann ich das nicht beantworten. Vielleicht passen die Hebel perfekt, vielleicht ist es etwas anderes.
    Ich weiß nur, dass ich extrem gerne am Berg trainiere und Wettkämpfe bestreite. Ich mag sehr, wie vielseitig man sein muss.“

    Noch ist auf der Int.Berglaufseite kein fertiges Ergebnis (folgt).

    Das Bild zeigt ein wenig die Folgen ihres Sturzes,

    aber sie die unbestrittene "number one"!!!!!!!!!


    Herzliche Gratulation,
    Heinz Eidenberger



  • 29.09.2016  ÖLV-Kaderzsammensetzung mit zahlreichen SVS-lern!


    Die heute veröffentlichte ÖLV-Elitekaderzsammensetzung brachte Folgendes:

    A-Kader:
    Mayr Andrea (Berglauf)
    Wenth Jennifer (5 000m)
    Mayer Gerhard (Diskus; Fitness vorausgesetzt)


    B-Kader:
    Hufnagl Dominik (400m-Hürden)

    blc-pesendorfer
    U-23-Kader:
    Hudson Victoria (Speer)
    Hufnagl Dominik (400m-Hürden)


    U-20-Kader:
    Katharina Pesendorfer (3 000m-Hindernis)
    Stefan Schmid ( 3 000m-Hindernis)


    U-18-Kader:
    Nadine Teufel (400m)


    Hoffnungskader:
    U-23:Cozzoli Marco (Hammer)
    U-20: Dennis Gugrel (10-Kampf)
    Baumgartner Veit (2 000m-Hindernis)


    HIER findest du die gesamte Kaderzusammensetzung.

    Heinz Eidenberger


  • 27.09.2016  Andrea Mayr fliegt Berge hoch und hinunter!!!

    Tandem

    Andrea Mayr gewinnt bereits zum 7.Mal den Hochfellnberglauf, der dieses Jahr zum Berglauf-Weltcup zählt.
    Sie fliegt nicht nur den Berg hinauf, sondern darf danach mit einem Paragleiter-Tandemflug den Berg auch wieder hinunterfliegen!

    PS.
    8,9km bei einem Höhenunterschied von 1 074m sind zu bewältigen!
    In der Ergebnisliste finden wir unter den erste 30 lediglich zwei Österreicher, wohl aber Läufer aus 10 verschiedenen Nationen!!!!!
    Als einzige Frau darunter Andrea, selbstredend, dass sie wiederum alle Österreichischen Männer hinter sich gelassen hat.
    Tandem1
    HIER findest du alle Ergebnisse.
    Fotos: Winfried Stinn


    Heinz Eidenberger

  • 26.09.2016  Saisonabschluss mit vielen Medaillen

    NOeMMK

    Bei den NÖ Mehrkampfmeisterschaften in der Südstadt am so sonnigen Wochenende durften sich die SVS-ler über zahlreiche Medaillen freuen:

    Bei den Damen wurde ein Schwechater Doppelsieg bejubelt:
    Florentina  Dohnalik gewann mit 4 218 Pkt. knapp vor Karin Simon (4 205PKt.).
    Selbstredend der Mannschaftssieg mit Lisa Hladky (6.)!

    Bronze bei den U 18 mit 4 158 Pkt. ging an Nadine Teufel!
    Zusammen mit Darja Novak (5.) und Isabelle Moule (14.) wurde die Goldene in der Mannschaftswertung gewonnen!!!

    Einen weiteren Doppelsieg feierten wir bei den U 20-Burschen:
    Felix Einramhof setzte sich mit 5 286 Pkt. Knapp vor Dennis Gugrel (5 263 Pkt.) durch!

    Stefan Igler belegte bei den U 18-Burschen mit 5 534 Pkt. Rang zwei.
    NOeMMK1
    Auch bei den U 16-Jungs konnten wir durch Manuel Darazs, der 3 898 Pkt. sammelte, eine Bronzemedaille gewinnen. Rang 5 für Raul Suciu.


    HIER findest du alle Ergebnisse.

    Fotos: Karin Teufel



    Heinz Eidenberger




  • 20.09.2016  9 Medaillen für Österreich bei den Paralympics - Bill Marinkovic knapp an Medaille vorbei

    Die Paralymics Rio 2016 sind zu Ende gegangen.

    Seit einem Jahr ist Bill Marinkovic Schwechater:

    Nicht weit an Paralympics-Bronze vorbei schrammte der blinde Diskuswerfer Bil Marinkovic mit der Saisonbestleistung von 37,22 m.
    Dem 42-jährigen Wiener fehlten an der vierten Stelle 1,36 m auf den dritten Rang.

    "Ich habe mir einen Platz zwischen vier und sechs ausgerechnet, mit ein bisschen Glück hätte es auch mehr werden können. Ich bin aber zufrieden, denn ich habe fast drei Meter weiter geworfen als vor vier Jahren in London",
    meinte der Schützling von Gregor Högler.

    Damals war Marinkovic Dritter geworden, 2004 hatte er im mittlerweile nicht mehr im Programm stehenden Speerwurf Gold geholt.


    Herzliche Gratulation,
    Heinz Eidenberger


  • 11.09.2016  Andrea Mayr mit Riesenvorsprung neuerlich Weltmeisterin!!!!!

    BergWM2

    Ort der Handlung:
    Saparewa Banja/BUL ca. 50km südlich von Sofia in 983m Höhe im Rilagebirge.
    Bekannt ist Saparewa Banja für den einzigen aktiven Geysir in Südosteuropa und sein 103 °C heißes, schwefelhaltiges Heilwasser mit hohen Anteilen an Eisen, Mangan und Calcium.

    Auf 7,3km Streckenlänge galt es 773HD zu überwinden!

    Andrea Mayr siegt in 39:04min, mit einem Riesenvorsprung von1:43min, vor der Italienerin Valentina Belotti und der Französin Christel Dewalle!!!
    Auf den letzten 1,6km im absoluten Steilhang nimmt Andrea ihren Gegnerinnen eine Minute ab!!!!!

    BergWM1

    Andrea hält nun neben drei EM-Triumphen bereits bei vier Mal WM-Gold im Berglauf (die ersten beiden Triumpfe waren ja "nur" World Trophy!
    „Mittlerweile ist für mich der Erwartungsdruck im Berglauf wirklich sehr, sehr groß. Es dann trotzdem immer wieder ganz auf die Spitze des Podestes zu schaffen, ist ein wunderschönes Gefühl“, freute sich Andrea.

     

    „Vor dem Start hatte es nicht zuletzt aufgrund des Streckenprofils für mich einige Fragezeichen gegeben. Die Strecke hatte nämlich relativ viele Flachpassagen. Auf den ersten fünf Kilometern hatten wir nur 350 Höhenmeter zu überwinden. Außerdem war es für mich aus beruflichen Gründen nicht möglich, ein Höhentrainingslager zu absolvieren. Trotzdem konnte ich einen Start-Ziel-Sieg feiern“, so Andrea weiter.

     

    Nach rund sieben Minuten setzte sie sich von ihrer letzten verbliebenen Verfolgerin ab und lief danach ein einsames Erfolgsrennen. „Für mich ist es am leichtesten, wenn ich mein eigenes Tempo laufen kann. Die letzten 1,4 Kilometer waren dann irrsinnig steil, da hat es richtig weh getan. Andererseits weiß ich: je steiler, desto besser für mich!“

     

     

    Wie schauen nun die sportlichen Zukunfts-Planungen aus?
    „Ich hab den Luxus, dass ich mich nicht entscheiden muss. Wenn es gut weiterläuft, mache ich so weiter wie bisher. Wenn nicht, dann hab ich ja meinen Hauptberuf.“

    BergWM3

    13 Fotos von Josef Feller&Andi Stitz findest du auf Facebook unter SVS-Mitglider



    HIER
    findest du die Ergebnisliste

    Fotos: Josef Feller&Andi Stitz

    Heinz Eidenberger


Im Gästebuch blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | |